Geburtstage
am 22.04.2018


Heute hat 1 BSC-er Geburtstag:


Robin
Kersten
(29.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



A1 - Unentschieden gegen TeBe


16. Feb 2014 

das untere Bild zum Vergrößern anklicken!

Wer hätte das vor dem Spiel gedacht? Ein Unentschieden gegen Tennis Borussia Berlin beschert der A1 nach einer langen Durststrecke von 11 Spielen den ersten Zähler. Darum musste lange gekämpft werden, zumal das Team zeitweise in Unter- und später in Überzahl spielte.

Das Spiel begann sehr ausgewogen. Tebe mit mehr Spielanteilen, der BSC aufs Kontern am heimischen Hubi bedacht und dabei durchaus gefährlich. Nach sechs Minuten bereits das erste mal durch Czekay gefährlich am 16er, wenige Minuten darauf durch Atdere dem Führungstreffer nach einer Ecke greifbar nahe. Der Abwehrmann köpfte jedoch über das Tor und musste im Gegenzug einen Lattentreffer am eigenen Tor beobachten, bei dem Keeper Fehlberg gerade noch so die Finger dazwischen bekam.
Nach 35 Minuten aus dem Nichts dann die Führung für das bis dato torungefährliche TeBe-Team. Ein nicht gut verteidigter Standard wurde über Keeper Fehlberg per Kopf ins Tor versenkt.

Mit dem Rückstand gingen die Adler in die zweite Hälfte, verändert auf der rechten Seite. Für den defensiv mitunter stabiler als in der Hinrunde spielenden Carleo kam der offensiver eingestellte Serzan Baba ins Spiel.
Zunächst galt es für die Ristic-Schützlinge jedoch einen herben Rückschlag wegzustecken. Der in Hälfte eins für viel Wirbel sorgende Günenc verabschiedete sich mit einer Gelb-Roten Karte aus dem Spielgeschehen, welches endgültig zu Gunsten von TeBe zu kippen schien.
Die Lila-Weißen dezimierten sich jedoch in der 55. Minute ebenso. Der bärenstarke Czekay war auf dem Weg zum Tor nur unfair zu stoppen: Notbremse, Rote Karte, Freistoß BSC. Heute bei Standards gefährlicher konnte Kapitän Hock leider nicht verwandeln, sodass sich die Anhänger des BSC bis zur 76. Minute gedulden mussten, um den Ausgleichstreffer ihres Teams zu bejubeln.
Der eingewechselte Schulze trat auf der rechten Seite mit Höchstgeschwindigkeit an, flankte mit mächtig Zug in den Strafraum auf den ebenfalls neu gekommenen Merdan Baba, der eiskalt vollstreckte.
Die Chance witternd gaben die BSCer noch einmal alles und attackierten früh, manchmal jedoch zu ungestüm, sodass zahlreiche Freistöße für TeBe entstanden.
Einen davon konnte TeBe nach schwacher Abwehr im Zentrum verwerten und wähnte sich, mittlerweile nur noch zu neunt spielend, bereits auf der Siegerstraße.
Hier zeigte sich jedoch das veränderte Gesicht der Mannschaft vom Hubi, denn sie wehrte sich bis zum Schluss gegen die Niederlage und wurde durch den zweiten Jokertreffer, dieses mal durch Verteidiger Göcer, belohnt. Er verwandelte in der ersten Minute der Nachspielzeit eine Czekay-Hereingabe von links per Kopf und sorgte für unbändigen Jubel auf BSC-Seiten.
Als wäre das nicht schon genug gewesen, tauchte der zum 1:1 erfolgreiche Baba erneut nach tollem Pass von Czekay am 16er auf, verfehlte den Siegtreffer jedoch um Haaresbreite.

Der BSC geht somit hoffnungsvoll in die nächsten Spiele gegen Hertha 03 im Pokal sowie Stern 1900 in der Regionalliga Nordost. Beim direkten Konkurrenten sind drei Punkte fest eingeplant, um den Klassenerhalt doch noch zu sichern.

Für den BSC spielten:

Fehlberg, Atdere, Geithner, Engel, Carleo, Günenc, Hock, Ngo, Erdogan, Dabrowski, Czekay - S. Baba, M. Baba, Schulze, Göcer

Torfolge: 0:1 (34. Minute), 1:1 M. Baba (74.), 1:2 (84.), 2:2 Göcer (90+1)