Geburtstage
am 18.01.2018


Heute haben 3 BSC-er Geburtstag:


Peter
Berresheim
(76.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



2.A-Junioren: Berliner SC II - SSC Südwest 1947 3:1 (1:1)


30. Okt 2013 

Hart erkämpfter dritter Heimsieg

Dritter gegen Zweiter, strahlender Sonnenschein: alles war angerichtet für ein Spitzenspiel. Die erste Enttäuschung hatten wir dennoch bereits vor dem Spiel zu verarbeiten, da Platzwart Frank wegen der ausgiebigen Regenfälle in der Nacht die Rasenplätze nicht frei gab. So mussten wir also auf dem äußerst glatten Kunstrasen in das Spiel gehen. Personell konnten wir im Gegensatz zum letzten Auswärtsspiel diesmal wieder aus dem Vollen schöpfen.

Unsere Mannschaft nahm auf dem überaus schwierig zu bespielenden Geläuf auch das Zepter sofort in die Hand und die Gäste wurden in die Defensive gedrängt. In der 11. Minute gelang Leon mit einem platzierten 20 m - Flachschuss die frühe Führung. Auch danach waren unsere Jungs ganz klar die aktivere Mannschaft.

In der 21. Minute ahndete der Schiedsrichter ein leichtes Halten in unserem Strafraum mit einem Elfmeter und zusätzlich gelber Karte - eine sehr harte Entscheidung. Jonas war noch dran, aber konnte den Ausgleich nicht verhindern. 

Danach waren die Gäste besser im Spiel und keine der beiden Mannschaften konnte bis zum Pausentee nennenswerte Vorteile für sich verbuchen. Es war ein verbissenes Spiel mit vielen Zweikämpfen. 

Die Trainer forderten in der Halbzeit noch einmal eine Schippe draufzulegen, da die drei Punkte unbedingt zuhause bleiben sollten. Zunächst kamen jedoch die Gäste wacher aus der Kabine und es brannte in den ersten beiden Minuten nach Halbzeit zweimal lichterloh vor unserem Tor. 

Danach bekamen wir das Spiel wieder besser in den Griff und wurden die spielbestimmende Mannschaft mit den besseren Torchancen. Neben zahlreichen weiteren Gelegenheiten ist hier ein spektakulärer Schuss von Mert ans Lattenkreuz zu nennen. Dennoch gelang zunächst nicht die Führung und die Gäste blieben bei ihren Gegenangriffen stets gefährlich. 

Die Trainer entschieden sich dafür, für die letzte Viertelstunde mit Nojan noch einen frischen Offensivspieler zu bringen. Nojan fand auch gleich gut ins Spiel und konnte in der 82. Minute einen Abpraller von der Strafraumgrenze zum umjubelten 2:1 versenken.  
Wenig später konnte ein weiterer Angriff gegen die aufgerückte Gäste-Abwehr durch einen schönen Heber von Mert (eine Kopie seines Super-Tores vom letzten Sonntag) mit dem entscheidenden 3:1 abgeschlossen werden. 
Nachdem wir bei zwei weiteren Gelegenheiten knapp scheiterten gab es in der 91. Minute noch einen Freistoß für die Gäste direkt von der Strafraumgrenze. Als auch dieser Ball weit über unser Tor ging, waren wir kurz danach am Ziel 

Wir haben ein intensiv geführtes Spiel (insg. drei Zeitstrafen und fünf gelbe Karten) am Ende verdient gewonnen, weil wir insgesamt die reifere Spielanlage hatten und in der Schlussviertelstunde gegen die kräftemäßig abbauenden Gäste nochmal zulegen konnten. Ein Garant für den Erfolg war auch die stabile Defensive mit dem gut aufgelegten Jonas im Tor.

Es kommt aber entscheidend darauf an, dass alle weiter voll mitziehen und vor allem regelmäßig zum Training kommen.

Wir spielten in folgender Formation:

Jonas- Levin S., Hendrik, Lennart, Tim - Leon, Henry, Max (Victor), Justin Z. (Nojan) - Michael, Mert (Dominic)