Geburtstage
am 25.04.2018


Heute haben 2 BSC-er Geburtstag:


Volkmar
Steinmeyer
(53.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



A2 - Big Points bringen Tabellenführung


02. Mar 2014 

Bei bestem Frühlingswetter war alles angerichtet für ein Bezirksliga - Spitzenspiel.
Die Adler kamen gleich gut ins Spiel und gingen gegen die in der ersten Halbzeit sehr starken Adlershofer bereits in der 3. Minute nach einem Abstimmungsproblem in der Hintermannschaft der Gäste durch Levin in Führung. In der Folge musste sich unsere Truppe wütender Angriffe des ABC erwehren und hatte auch einige Male das Glück des Tüchtigen. Unser Spielaufbau war in dieser Phase zu zerfahren und die Gäste konnten eine Reihe von Eckbällen ausführen. Glücklicherweise führten die Standards trotz einiger sehr groß gewachsener ABCer nicht zum Ausgleich.
Die BSCer blieben aber trotz der zeitweiligen optischen Überlegenheit der Gäste stets gefährlich und hatten zwei hochkarätige Möglichkeiten zum Ausbau der Führung.
So ging es mit dem knappen Resultat in die Kabine.

Nach taktischen Umstellungen bekamen unsere Jungs das Spiel in der zweiten Halbzeit besser in den Griff. Unsere Spieler wirkten nun auch frischer als ihre Gegenspieler und bekamen das Mittelfeld unter Kontrolle.
Einmal mussten wir noch tief durchatmen, als der Ball bei uns im Tor lag. Das Schiedsrichtergespann entschied aber zu Recht auf Freistoß, da unser Torwart regelwidrig behindert wurde.
Ein sehr schöner Spielzug brachte in der 69, Minute das vorentscheidende 2:0 durch Nojan, der kühl vollendete. In der 76. Minute krönte Leon die beste Kombination des Spiels mit einem Schuss aus Seitenlage zum 3:0. Beim ABC stellten sich nun in dem ansonsten weitgehend fairen Spiel doch einige Nickligkeiten ein.

In der Schlussviertelstunde brannte dann nichts mehr an. So stand am Ende ein letztlich verdienter Sieg gegen eine starke Gästeelf.
Durch den Patzer der Konkurrenz konnten wir mit diesem Erfolg sogar die Tabellenführung übernehmen.

Fazit: Eine starke Mannschaftsleistung. Alle Spieler legten sich diszipliniert ins Zeug, setzten das besprochene Konzept weitgehend um und trugen ihren Anteil zu dem letzlich klaren Sieg bei.

Jetzt gilt es nicht abzuheben, weiter zu arbeiten und am nächsten Samstag wieder bei Null zu beginnen.

Wir spielten in folgender Besetzung: Jonas - Hendrik, Marcel (Hikmet), Lennart, Tim - Leon, Henry (Kuno), Levin S., Victor (Tom - Philipp), Justin - Micha (Nojan)