Geburtstage
am 22.01.2018


Heute haben 2 BSC-er Geburtstag:


Nils
Köhne
(18.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



2.A-Junioren: Hilalspor - Berliner SC II 2:3 (2:0)


03. Dez 2013 

2. A - Junioren überwintert auf Aufstiegsplatz dank deutlicher Steigerung in der zweiten Halbzeit

Im letzten Spiel der Hinrunde sollte der Grundstein für einen netten Halbjahresabschluss gelegt werden. Aufgrund einiger Ausfälle im Defensivbereich begannen wir das Spiel mit neuformierten Abwehr- und Mittelfeldreihen.  In der ersten Halbzeit hatten der BSC - Anhang nicht viel Grund zur Freude. Die elf gelben Spieler liefen allzu pomadig und mit wenig Biss über den Platz. Das von den Trainern geforderte ballorientierte Spiel mit frühem Pressing war so gut wie gar nicht zu sehen. Hinzu gesellten sich wieder sehr viele individuelle Fehler aufgrund von Konzentrationsmängeln. Drei falsche Einwürfe in einem A - Junioren -Spiel sind definitiv zu viel.
Die Gastgeber waren zunächst kämpferisch und auch spielerisch die bessere Mannschaft und gingen nicht unverdient in der 27. Minute mit einem direkten Freistoß in Führung. Danach gab es zwar ein kurzes Aufflackern mit ersten Ansätzen von druckvollem Spiel, aber die letzten Minuten vor der Pause gingen wieder an Hilalspor, die eine Konfusion im gelben Defensivverband zur 2:0 Pausenführung nutzten.

Nach einer intensiven Pausenansprache und einem Wechsel in der Formation
wurde in der zweiten Halbzeit nun endlich der Fußball gespielt, den die
Mannschaft kann und den der Berichterstatter von Anfang an erwartet hatte. Der läuferische Aufwand wurde deutlich erhöht und nahezu permanentes Pressing gespielt, da nun alle mitmachten. So entwickelten sich reihenweise Großchancen für unser Team. In der 52. Minute gelang Justin durch resoluten Körpereinsatz vor dem gegnerischen Tor der wichtige Anschlusstreffer aus Nahdistanz. Nachdem weitere sehr gute Gelegenheiten nicht verwertet werden konnten, hämmerte Justin in der 63. Minute einen Freistoß direkt in den Winkel - Tor des Monats!!! 
Danach drängten wir weiter auf die Führung, allerdings galt es immer wieder wachsam zu sein bei den Gegenangriffen der Gastgeber, die weitaus stärker auftraten als es der Tabellenstand aussagt. Aus einer unübersichtlichen Situation, bei der ein Spieler von uns nach einem nicht regelkonform scheinenden Zweikampf benommen im Strafraum lag und eigentlich ein Strafstoßpfiff erwartet wurde, entwickelte sich schließlich der umjubelte Führungstreffer durch Micha in der 75. Minute. Er nutzte mit einem schönen Drehschuss von der Strafraumgrenze die bestehende Konfusion im Strafraum mit dem zu weit vor dem Tor stehenden Keeper aus und belohnte sich für seine engagierte Leistung. Endlich hatte er mal wieder das nötige Glück beim Abschluss.  
Danach gab es noch einige gute Gelegenheiten auf beiden Seiten und einige tolle Paraden von Jonas, der sich im Verlauf der Saison enorm gesteigert hat und heute wieder eine sehr sichere Vorstellung ablieferte. Nach 150 Sekunden Nachspielzeit konnten wir uns über die nächsten drei Auswärtspunkte freuen, die uns den Jahreswechsel auf einem Aufstiegsplatz verbringen lassen.

Fazit: Nachdem schon beim letzten Auswärtsspiel in Wittenau der Sieg nur
durch einen Kraftakt in der Schlussphase ermöglicht wurde, gab es heute eine noch krassere Wiederholung. Wir müssen endlich mal wieder ein ganzes Spiel so dominant auftreten, dass von Anfang an kein Zweifel besteht, dass wir das Spiel gewinnen. Diese beiden Spiele sollten für den Rest der Saison Warnung genug sein, dass kein Spiel ein Selbstläufer ist und nur bei einer richtigen Einstellung zum Spiel sich auch der Erfolg einstellen wird. In den ersten Wochen der Rückrunde wartet ein schweres Auftaktprogramm mit
richtungsweisenden Spielen, in denen wir mehr bieten müssen als in den
letzten beiden Spielen. Trotz der Kritik an den letzten beiden Auftritten ist jedoch zu konstatieren, dass die Mannschaft bislang eine sehr gute Saison spielt und die Erwartungen vor der Saison schon deutlich übertroffen hat. Jetzt heißt es dranbleiben und die bestehenden Chancen nutzen. Hier wird es
darauf ankommen, dass alle in der Vorbereitung auf die Rückrunde richtig
mitziehen.

Wir spielten heute in folgender Formation: Jonas - Hendrik, Leon, Tom
Philipp - Kuno (ab 45. Lennart), Victor - Levin S., Henry, Mert - Micha
(ab 75. Levin K.), Justin Z.