Geburtstage
am 18.01.2018


Heute haben 3 BSC-er Geburtstag:


Peter
Berresheim
(76.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



2.D-Junioren: Hart erkämpfter 2-1 Sieg beim SCC


25. Nov 2013 

Seit dem 3. Spieltag haben die Spieler, Trainer und Eltern der 2.D auf den dritten Saisonsieg gewartet. Heute, bei sehr herbstlichen äußeren Bedingungen, war es nun soweit. Von Anfang an suchte der BSC die gegnerische Grundlinie und kam so direkt zu zwei schönen Torszenen über die linke Außenbahn. Während dort Nicolas noch Flankengeber war, konnte er in der 5. Minute eine perfekte Hereingabe von Fabi von der rechten Außenbahn zur 1-0 Führung verwerten. Danach gelang es den Adlern leider nicht, das zweite Tor zu erzielen. Zwar hatten die Gäste mehr vom Spiel, aber zwingende Aktionen sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit immer weniger. Insofern konnte man gespannt sein, wie es nach dem Pausenpfiff weiter gehen sollte. Wer nun gehofft hatte, der BSC könnte an die starke Anfangsphase anknüpfen, sah sich getäuscht. Dies lag aber vor allem an den sehr bissigen und hellwachen Gastgebern, die sich meistens in den Zweikämpfen durchsetzen konnten und begünstigt durch eine recht große Anzahl individueller Fehler dem Tor von Gianluca immer näher kamen. Der Ausgleich zum 1-1 fiel dann allerdings recht unglücklich, als nach Ballverlust im eigenen Aufbauspiel ein Charlottenburger aus großer Distanz in Richtung Tor schoss und der Ball hoch im Netz der Adler einschlug. Zum Glück krempelten die Spieler der 2.D jetzt noch einmal richtig die Arme hoch und kämpften sich verbissen in das Spiel zurück. Als es Nikki gelang, mit einem schönen Pass Paul in Richtung Tor zu schicken, konnte dieser gekonnt zum viel umjubelten Siegtreffer vollenden.

Ein wichtiger Sieg. Schönheitspreise muss man Ende November auf so einem schwer zu bespielenden Kunstrasen auch nicht unbedingt gewinnen. In den ersten 10 Minuten sahen die Zuschauer eine spiel- und offensivstarke Leistung des BSC. Warum dann die Linie und auch die Ordnung wieder einmal verloren gingen, bleibt eine der zu klärenden Fragen. Heute fiel auf, dass in der Rückwärtsbewegung zu große Löcher im zentralen Mittelfeld klafften. Vermutlich eine Konsequenz, dass in der Vorwärtsbewegung heute die Flügel viel besser besetzt waren als in manch anderen Spielen. Die Variante, Ben vor die beiden Verteidiger zu postieren, hat sich wieder bewährt. Auch fiel auf, dass die Mittefeldspieler einige Male umdrehten, um den frei stehenden Hinter- oder Nebenmann zu suchen, um so den ansonsten drohenden Ballverlust im Vorwärtsgang zu vermeiden. Das sah gut aus und sollte noch häufiger geschehen. Und eins ist klar: Am Dienstag werden die unangefochtenen Tabellenführer von Hertha 03 wieder auf eine kampf- und laufstarke Mannschaft des BSC treffen, die sich gegenseitig unterstützt und anfeuert. Hoffen wir auf ein tolles Spiel zum Abschluss der Hinrunde.