Geburtstage
am 21.01.2018


Heute haben 4 BSC-er Geburtstag:


Cenk
Ergün
(20.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



D1 - the road to London


05. Apr 2015 

Tag 1 und 2: Abfahrt Hubi und Ankunft in England

Am Sonntag, den 05.04.2015, machte sich die D1 zusammen mit der C1 auf den weiten Weg nach England um dort Spiele auszutragen u.a. gegen Liverpool, West Ham United, Queens Park Rangers und Tottenham.  Im Hinblick auf die nächste Saison war ein weiterer Meilenstein, die England-Spiele der D1 ebenfalls auf dem Großfeld 11 gegen 11 stattfinden zu lassen. In bester D1/C1-Manier trugen beide Teams am Tag der Abreise noch Turniere in Berlin aus. Die D1 gewann dabei u.a.  ihr erstes Turnier auf dem Großfeld, den international besetzten SCC-Berlin-Pokal.

So gestärkt ging es abends um 23:00 Uhr mit dem Reisebus los vom Hubi Richtung A2. Gott (und Olaf) sei Dank doch mit unserer MultiTasking-Ruth! Allerdings ohne Osan ...der hatte plötzlich keinen gültigen Pass mehr. Über den Ruhrpott, Holland und Belgien fand der Bus seinen Weg bis an die französische Küste bei Dünkirchen, um dort (mittlerweile) zur Mittagszeit mit der Fähre den Ärmelkanal zu überbrücken und in Dover anzulegen.  Heftigste Verrenkungen aufgrund  erstaunlichster Schlafpositionen im Bus waren auf der Fähre zu beseitigen. Längst war auch Osan dabei – mit gültigem Reisedokument! Dieses hatten Khadir und Fatima noch Sonntagnacht besorgt und sind dem Bus hinterhergefahren bis sie ihn schließlich noch in Deutschland einholten und ihren Sohn zur Freude aller „umparkten".  Am Abend erreichte der Bus nach insgesamt ca. 21 Stunden das Holiday Inn-Hotel, örtlich gelegen zwischen Liverpool und Manchester.

Tag 3: Anfield Road und Liverpool Academy

Die Besichtigung des Liverpooler Stadions an der Anfield Road war ein beeindruckendes Erlebnis. ...jeder Raum, jede Ecke pure Emotion und Tradition! Das kann man nicht erzählen, man muss da gewesen sein!

Im Anschluss die Ausbildungsstätte der Jugend des FC Liverpool : the Academy FC Liverpool. Spielfelder ohne Ende. Umkleidekabinen mit integriertem WC. Es folgen Spiele im Turniermodus gegen Liverpool, West Ham und Newcastle gegen den jeweils ein Jahr jüngeren Jahrgang. Die D1 auf Großfeld ...steht defensiv sehr hoch, funktioniert überraschend gut gegen Liverpool, gegen West Ham leider überhaupt nicht und das Spiel gegen Newcastle ist eine offene Schlacht. Letztlich drei Niederlagen für die U13 des BSC von denen eine unglücklich, eine nicht schlimm und eine recht deutlich ausfällt.

Tag 4: Ab nach London und zwei Spiele

Nach dem Frühstück ab nach London zum Gelände der Queens Park Rangers. Wir werden von supernetten Jungs des Gastgebers begrüßt, auf dem Feld jedoch sind sie „Bravehearts" und wiederum  ein Jahr jünger. Endlich der erhoffte Sieg! Leider im Anschluss eine Niederlage gegen Hradec Kraiove, ein beeindruckend starkes Team aus Tschechien.

Tag 5: Academy Tottenham

Um 14:00 Uhr Spiel gegen Tottenham. Hier, sagt man, findet sich die beste Jugendarbeit des englischen Fußballs. Ankunft um 13: 00 Uhr. Unglaublich! Zuvor waren wir beeindruckt von der Liverpooler Akademie, doch die ist wirklich nichts im Vergleich zur Academy Tottenham. Die Wahnsinnsanlage hat wohl mehr Gärtner als dem BSC Trainer zur Verfügung stehen. Fußballplätze im Schachbrettmuster soweit das Auge reicht. Physio- und Umkleidebereich ... top!

Die D1 spielt 4 * 20 Minuten ohne Wechsler und zwischenzeitlich mit Verletzten auf dem Feld und .... ist chancenlos gegen bärenstarke Tottenham-Jungs. Die Niederlage fällt deftig aus.

 Wie schon zuvor in den Spielen fällt auf, dass unsere Jungs in den 1:1-Situationen nicht gut aussehen, gerade in diesem Bereich macht sich das Fehlen von Jacco und Nils sehr bemerkbar. Mit der kompromisslosen, willensstarken Gangart der englischen Teams hat unsere U13 erhebliche Probleme. Hinzu kommt, dass Ballan- und mitnahmen von den englischen Teams nahezu perfekt in höchstem Tempo ausgeführt werden. Des Weiteren verfügen West Ham United, Newcastle und Tottenham über unglaublich schnelle Spieler auf den Außenbahnen. Wir Trainer der D1 sind sehr beeindruckt, auch als wir vom tollen Erfolg unserer C1 hören, die parallel das Spiel in ihrer Altersklasse gegen Tottenham gewinnen. Gratulation und Respekt!

Tag 6 und 7: Sightseeing-Tour und Rückreise

Gleich nach dem Frühstück geht es am Freitag zu Fuß, mit der U-Bahn und wieder zu Fuß zur Tower-Bridge und Umgebung.  Viele sind bald müde und erschöpft, wollen nur noch zurück ins Hotel. Nach einem letzten Essen im Hotel wird die Heimreise per Bus angetreten. Es ist deutlich ruhiger als auf der Hinreise.  Am nächsten Tag endet die Englandreise gegen Mittag am Hubi.

...gedanklich beschäftigen sich die U13-Trainer mit dem am nächsten Tag stattfindenden Mazda-Cup bei den Reinickendorfer Füchsen ;-). Mal gucken, ob wir in puncto Zweikämpfe, Tempo und Einsatzwille dazugelernt haben; bloß die Verteidiger noch einmal daran erinnern, dass sie nicht auf Abseits spielen.  Nachtrag: wir haben das Turnier gewonnen und u.a. den BFC Dynamo im Halbfinale bezwungen.

Zwei Dinge noch: die Reise war ein tolles Erlebnis, sehr ausgefüllt und aufregend, teils anstrengend, aber auch sehr lehrreich! Das Miteinander C1 und D1 war aus meiner Sicht hervorragend. Die Betreuer beider Teams haben die ganze Organisation großartig gemacht.

Kleine Anekdote zum Schluss: als ich in einem Londoner Shopping-Center vor dem Ladeneingang des Victoria`s Secret Shop stehe, rechne ich damit auf Trainer, BetreuerInnen oder C-Jugend-Spieler zu treffen. Tatsächlich jedoch kommen mir nach und nach U13-Spieler mit pinkfarbenen Tüten entgegen, die ihren Müttern  Präsente – meist Lotions - gekauft haben! Respekt Jungs! ENDE

Der Co, Andy