Geburtstage
am 22.04.2018


Heute hat 1 BSC-er Geburtstag:


Robin
Kersten
(29.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



D1 - Turniersieg beim Finow-Cup!


21. Jun 2015 

Es ist kaum zu glauben, aber wahr: Die D1 des Berliner Sport Clubs hat heute “Deutschlands größtes und attraktivstes U13-Turnier” (so die kaum widerlegbaren Angaben des Veranstalters) in sensationeller Art und Weise gewonnen. Dem souveränen Einzug in das Achtelfinale gestern folgten heute vier weitere Spiele ohne Gegentor (im Achtelfinale ein 0-0 gegen Hürtürkel mit Sieg im Neunmeterschießen, im Viertelfinale ein 1-0 gegen den Karlsruher SC, im Halbfinale ein 0-0 gegen Rot Weiß Erfurt mit Sieg im Neunmeterschießen und dann im Finale wieder ein 1-0 FC Schalke 04). Damit reiht sich der BSC in die Galerie der Turniersieger ein, die in den letzten Jahren so große Vereine aufweist wie Borussia Mönchengladbach, Hertha BSC, Sampdoria Genua, Hansa Rostock oder den 1. FC Nürnberg.

Wow!

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit hier eine Chronologie des zweiten Turniertages: Die grandiose Nachricht, doch noch das Halbfinale der Berliner D-Jugend-Meisterschaft gegen den BFC Dynamo erreicht zu haben (Anpfiff am 27. Juni 2015 um 12.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Cité Foch, Place Moliere 4 in 13469 Berlin), erreichte die Jungs während der Fahrt nach Eberswalde und sorgte für die bestmögliche Laune. Die beiden knappen Siege gestern gegen RB Leipzig und eben Schalke vermittelten den Jungs das Gefühl, “hier geht was”. Nach einem wenig glanzvollen Unentschieden gegen Hürtürkel mit dem glücklichen Sieg im Neunmeterschießen und dem Erreichen der Runde der besten Acht schien jeglicher Druck von den Jungs abgefallen zu sein und der Glaube an die eigene (vor allem defensive) Stärke war plötzlich sehr stark.

Nicht in Rückstand geraten, vorne immer auf der Lauer bleiben, keinen Zweikampf ausweichen und vor allem, immer für den Anderen da sein, wenn es Probleme gibt. So oder so ähnlich kann man beschreiben, was die staunenden Zuschauer sahen.

Im besten Turnierspiel der Adler gegen die hoch gewetteten Karlsruher sprang nach einem famosen Kontertor (Nils, den Ball treibend im richtigen Moment auf Vini, der dann direkt und in toller Manier zu Jacco passte, der locker verwerten konnte) der verdiente Sieg heraus. Das Halbfinale wurde dann zu einer Geduldsprobe, da beide Mannschaften das Risiko scheuten und mündete fast logisch im Neunmeterschießen. Zwei Paraden von Felix und zwei souverän verwandelte Elfer von Nils und Stefan bedeuteten den viel umjubelten Finaleinzug. Sicherlich hätten die Knappen aus Gelsenkirchen gerne die Niederlage aus dem Gruppenspiel wieder gutgemacht. Doch, um es ganz ehrlich und ganz nüchtern zu schreiben: Der BSC hat das Spiel völlig verdient gewonnen. Hinten stand die Null und im Mittelfeld zermürbten die Spieler des BSC den Gegner mit aufopferungsvoller Laufarbeit und vielen gewonnen Zweikämpfen. Als es dann darauf ankam, saß der Stich in fast brutaler Manier, als Stefan über links nach vorne sprintete und sein Pass an Jacco noch vorbei rutschte, aber in Nils einen dankbaren Abnehmer aus kurzer Distanz fand. Danach spielten die Adler geradezu clever die Uhr runter und hätten sogar noch das 2-0 erzielen können. Mit dem Schlusspfiff brach der Jubel aus. Eltern, Fans und Spieler konnten es zunächst kaum fassen, was Allen spätestens mit der Übergabe des Pokals endgültig klar wurde. Der BSC hat dieses Turnier gewonnen und dabei in neun Spielen kein einziges Gegentor kassiert. Großer Glückwunsch an die Spieler und die Trainer.


Hier geht es zu den Bildern vom Turnier!


das obere Bild zum Vergrößern anklicken!