Geburtstage
am 16.01.2018


Heute hat 1 BSC-er Geburtstag:


Timur
Neubauer
(25.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



E4 - nächster Hallenerfolg!


08. Feb 2015 

Am Sonntag, den 08.02.2015, trafen sich die Spieler der 4. E beim TSV Rudow 1888 e.V. zur Hallenmeisterschaft 14/15. Aus unserem Team spielten mit: Jonas W., Junas, Beni, Kian, Kyan, Max, Friedrich, Mustafer, Bela, Felix und unser Torwart Ole. 

Folgende Vereine traten gegeneinander an:  BSV Hürtürkel IV,  FC Viktoria 1889 Berlin 8, SC Charlottenburg 4, TSV Rudow 4 und der Berliner SC 4. Der 6. Verein, der FC Internationale 6, der auch angemeldet war, kam leider nicht. 

Kurzerhand beschlossen alle Trainer und die Spielleitung des TSV Rudow, dass eine Mischmannschaft den Platz vom FC Internationale einnehmen sollte. Als Mannschaften stellten sich der TSV Rudow und natürlich der Berliner SC fairerweise freiwillig zur Verfügung. Aus unserem Team haben sich unsere Spieler Bela, Junas und Felix zur Verfügung gestellt. Einen großen Dank gilt diesen 3 Spielern, weil zumindest 2 von Ihnen beim letzten Spiel sogar gegen ihren eigenen Verein spielten mussten.

Beim ersten Spiel traten unsere Jungs gegen des FC Viktoria 1889 Berlin 8 an. Aus dem Vorrundenspiel der Saison 2014/2015 wussten unsere Spieler, dass die Mannschaft sehr stark ist. Damals hat unser Team leider 3:8 verloren. Aber dieses Mal wollte unser Team es besser machen. Sehr spanende Spielzüge zwischen unseren Spielern fanden statt. Es war ein sehr schnelles und vor allem ausgeglichenes Spiel. In den ersten Spielminuten viel das 1:0 für den FC Viktoria 1889 Berlin, aber unsere Spieler ließen sich davon nicht sonderlich beeindrucken. Sie kämpften weiter und dies wurde dann auch relativ schnell belohnt. Ein wunderbarer Pass unseres Spielers Jonas W. ließ unseren Spieler Junas ermöglichen, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Somit endete das Spiel mit einem 1:1 unentschieden!

Das zweite Spiel wurde gegen des TSV Rudow 4 angepfiffen. Unser Team war durch eine Teambesprechung mit unseren Trainern Karzan und Turker hoch motiviert. Sie spielten wieder mit sehr schönen Ballabgaben, Seitenläufen und schönen Vorlagen.  Auch dieses Spiel war auf beiden Seiten ausgeglichen. Auch hier merkte man, dass beide Mannschaften gewinnen wollten. Relativ schnell führte der TSV Rudow mit einem 1:0. Unser Team lies sich wiederum davon nicht beeindrucken und unser Spieler Jonas W. schoss das Ausgleichstor. Beide Teams spielten mit vollem Körpereinsatz. In den letzten Spielminuten wollte unser Spieler Jonas W. erneut ein Tor für den Berliner SC schießen, wurde aber im Strafraum durch einen Spieler des TSV Rudow gefoult und somit entschied der Schiedsrichter auf einen 10 Meter. Sicher und souverän versenkte Jonas W. diesen Schuss direkt in die linke Ecke des gegnerischen Tores und somit endete dieses Spiel mit einem 2:1 für den Berliner SC.

Das dritte Spiel fand gegen die Spieler des SC Charlottenburg 4 statt. In der Hinrunde dieser Saison konnten wir sie mit einem knappen 3:2 schlagen. Daher wusste unser Team, dass sie auch hier wieder kämpfen mussten. Aber relativ schnell stellte sich heraus, dass unsere Jungs gut in Form waren und somit vielen relativ schnell die ersten 2 Tore für unser Team. Torschützen waren Max und anschließend Jonas W. Aber auch der SC Charlottenburg kämpfte und sie trafen auch in unser Tor. Somit stand es dann 2:1 für uns. Aber da muss doch noch etwas gehen, sagten sich unsere Spieler. Sie spielten schnell und gut überlegt und dann durch ein erneutes gutes Zuspiel unserer Spielers Junas auf unseren Torschützen Jonas W. versenkte dieser kurz vor Schluss den Ball noch einmal in das gegnerische Tor. Somit endete auch dieses Spiel für den Berliner SC mit einem verdienten 3:1.

Das vorletzte Spiel dieses Turnieres spielten unsere Jungs gegen den BSV Hürtürkel IV. Dies sollte kein einfaches Spiel werden. Beide Mannschaften wollten gewinnen und somit ging auch hier die Torschüsse  immer hin und her. Erst 1:0 für den Berliner SC durch unseren Spieler Keyan, dann der Anschlusstreffer des BSV Hürtürkel. Nach vielen Ballabnahmen beider Vereine schoss sich der BSV Hürtürkel in Führung. Dies wollten unsere Spieler aber nicht hinnehmen und sie erkämpften sich immer wieder den Ball. In der letzten Spielminute schoss dann erneut unser Spieler Jonas W. zur Erleichterung aller zusehenden und mitfiebernden Eltern das Ausgleichstor. Dies wurde aber leider für Jonas W. schmerzlich durch einen Tritt eines Gegenspielers gedankt. Leider verließ dann Jonas mit einem schmerzenden Knöchel das Spielfeld. Liebevoll kümmerte sich sofort die Betreuerin Bettina um ihn. Mit Kühlakkus wurde der Knöchel versorgt in der Hoffnung, dass Jonas im letzten Spiel vielleicht doch wieder mitspielen kann. Aber auch für Jonas W. war das ein wichtiges Tor für sein Team, denn somit endete dieses Spiel mit einem 2:2 unentschieden.

Das letzte und entscheidene Spiel fand gegen das Mischteam statt. Dies war sicherlich emotional für alle Beteiligten das Schwierigste,  denn 2 Spieler aus unserem Team (Bela und Felix) mussten nun gegen ihr eigenes Team spielen. Es war ein sehr spannendes Spiel. Das erste Tor schoss unser Spieler Junas. Relativ schnell viel das Anschlusstor durch die Mischmannschaft. Weiter ging das Spiel und bald folgte ein erneutes Tor des Berliner SC durch unseren Spieler Mustafa. Somit führte unser Team, aber leider auch nur für eine kurze Zeit. Denn auch die Spieler der Mischmannschaft erkämpften sich den Bal wiederl und versenkten diesen in unser Tor. Wieder stand es unentschieden. Unser Spieler Jonas W., der das Geschehen leider nur neben dem Trainer Turker von der Seitenlinie mitverfolgen konnte, wurde immer nervöser. Er wollte unbedingt sein Team unterstützen, aber so richtig gut ging es seinem Knöchel noch nicht. Dann schoß wieder die Mischmannschaft ein Tor und somit lag unser Team wieder mit einem Tor im Rückstand. Auf einmal wurde es sehr hektisch und spannend. Unser Trainer Turker entschied auf Bitten von Jonas W., ihn noch einmal ins Spielgeschehen einzusetzen. Direkt nach Einwechslung schoss unser Spieler Keyan das Ausgleichstor. Somit stand es 3:3. Auch Jonas W. kämpfte erneut mit letzter Kraft, aber sein Einsatzwillen wurde dann wiederum durch einen starken Schuss in seinem Bauch beendet. Er musste leider wieder runter vom Feld. Zum Glück erlöste dann der Abpfiff des Schiedsrichters alle beteiligten Spieler von diesem spannenden und hoch emotionalem Spiel. Somit endete das letzte Spiel mit einem Unentschieden.

Nach einer kurzen Pause wurde dann das Ergebnis verkündet. Die 4. E des Berliner SC belegte den 1. Platz der Hallenmeisterschaft 14/15 beim TSV Rudow 1888 e.V. mit 2 Unentschieden und 3 Siegen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!