Geburtstage
am 18.01.2018


Heute haben 3 BSC-er Geburtstag:


Peter
Berresheim
(76.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



A2 - den Reifeprozess einleiten...


03. Okt 2015 

Nun ja, vor dem Spiel hätten wir den einen Punkt gerne angenommen, nach dem Spiel waren es aber zwei verlorene Punkte, die wichtig gewesen wären. Aber der Reihe nach. Man ging von einer starken Truppen bei Berolina Stralau aus, welche bis jetzt auch gut in der Tabelle da steht. Die Mannschaft am heutigen Tag wurde dem aber nicht gerecht. Sie standen sehr tief und warteten nur ab. So hatten wir mehr Spielanteile und kontrollierten das Spiel, ohne aber wirkliche Torgefahr auszustrahlen. In der 38 min erlöste uns aber ein Traumtor von Ugur. Zur Halbzeit ging es 1:0. Wir beharrten darauf weiter die Kontrolle über das Spiel zu haben und weiter voll konzentriert zu spielen. Dies geschah auch in den ersten Minuten der Halbzeit. Es gab mehr Abschlüsse und auch einige Chancen. Von Berolina kamen nur Konter, die aber selten gefährlich wurden. Dann mussten wir verletzungsbedingt wechseln. Es kam ein wenig Unruhe in das Spiel und wir verloren die Kontrolle, da wir teils arrogant auftraten und den Gegner nicht ernst nahmen. Dies wurde bestraft, als ein langer Ball unterschätzt wurde und anstatt nachzugehen auf den Torwart gewartet wurde. Der Stürmer von Stralau lief durch und bekam den Ball noch und belohnte Berolina mit dem 1:1. Danach wurde kaum noch kontrolliert gespielt. Lange Bälle wurden geschlagen und es gab kaum Bewegung im Spiel. Außerdem meckerten sich unsere Spieler gegenseitig an. So endete ein Spiel, das man hätte gewinnen können und so einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen können. Was uns Trainer angeht, sehen wir, dass wir vor allem eine Mannschaft formen müssen, die für einander kämpft, was in einigen Spielen nicht der Fall gewesen ist. Es bleibt ein langer Weg und wir hoffen, dass es uns gelingt eine vor allem charakterlich starke Mannschaft aufzubauen.

Kader: Jonas, Manuel (Mert 70 min), Nidal (Tom 55 min), Zoran, Moritz, Fin, Ugur, Kjell, Eric, Dawid (Adis 70 min), Tomislav (Jan 70 min)

Weiterhin im Kader: Valentino

Zwei Spieler fehlten leider wieder unentschuldigt, was uns Trainern auch sehr missfällt, da die Mannschaft im Stich gelassen wird (Henry, Kuno).