Geburtstage
am 19.01.2018


Heute haben 3 BSC-er Geburtstag:


Leon
Gillwald
(22.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



D1 - erfolgreich in Hamburg


01. Nov 2015 

Das letzte Herbstferienwochenende war im Veranstaltungskalender der U13 des Berliner SC für ein weiteres Turnierhighlight der laufenden Saison reserviert. Die Mannschaft war auf Einladung von Concordia Hamburg zu Gast beim 2. Cordi Champions Cup mit so klangvollen Namen wie Hamburger SV, Hannover 96 und RB Leipzig. Um möglichst ausgeschlafen an den Start zu gehen, machte sich das Team bereits am Samstag auf den Weg Richtung Hansestadt und übernachtete vor den Toren in der gemütlichen Jugendherberge Geesthacht.

Pünktlich um 10 Uhr startete das Turnier am Sonntag mit der Partie der ersten Mannschaft des Gastgebers gegen die Adler. Und ehe sich die Berliner auf dem Parkett zurechtgefunden hatten lagen sie 0:1 zurück. Kurzes Schütteln und dann ging es nach vorn. Nach zwei Distanzschüssen, die knapp am Tor vorbeigingen, gelang in der 5. Minute der Ausgleich. Zu mehr reichte es allerdings nicht mehr und am Ende war das Remis auch leistungsgerecht. Nächster Gegner der Berliner war die Eintracht aus Braunschweig. Auch hier war es ein Spiel auf Augenhöhe das durch eine schöne Kombination in der zweiten Minute zu Gunsten des BSC entschieden wurde. Vor der Partie gegen Holstein Kiel war durch die anderen Resultate in der Gruppe das Erreichen des Viertelfinales für Hauptstädter schon sicher, nun ging es darum, durch gute Resultate, möglichst Platz 1 oder 2 zu erreichen um den favorisierten Jungs vom HSV und RB Leipzig aus dem Weg zu gehen. Leider klappte das nicht – gegen die „Störche“ aus der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein konnte die frühe Führung des Gegners, trotz vorhandener Chancen, nicht egalisiert werden. Im letzten Vorrundenspiel gegen Hannover 96 gab es wiederum ein leistungsgerechtes 1:1 - Unentschieden.
Bemerkenswert das sich die Jungs vom Rückstand nicht geschockt zeigten und postwendend den Ausgleich erzielten.
Die gezeigte Leistung der Mannschaft in der Vorrunde war in Ordnung ließ aber nicht erahnen was nun folgen sollte.

Der Viertelfinalgegner RB Leipzig war mit Sicherheit nach der Vorrunde klarer Favorit im Duell um den Einzug ins Halbfinale, aber was die Adler in diesen 12 Minuten zeigten war absolut phantastisch. Einsatz, Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten und der Wille diese Partie zu gewinnen gaben am Ende den Ausschlag zum 2:0-Erfolg der schwarz-gelben. Grenzenloser Jubel sowohl auf dem Parkett als auch bei den mitgereisten Eltern und im überquellenden WhatsApp-Chat.

Wahnsinn!

Und gegen den FC Hansa Rostock im Halbfinale ging es so weiter. Der BSC konnte auch diese Partie ausgeglichen gestalten und sich einige gute Chancen herausspielen. Es dauerte allerdings bis zur 9.Minute ehe das erlösende 1:0 fiel. Rostock gab noch mal alles aber es reichte am Ende nicht.

Finale!

Und da stand den Jungs mit Hannover 96 ein alter Bekannter gegenüber. Vor der Partie gab es noch einmal Gänsehaut pur als beide Mannschaften unter den Klängen der Champions-League-Hymne und dem Applaus der Zuschauer in die Halle liefen. Das Endspiel war geprägt von Tempo und leidenschaftlichen Zweikämpfen, kein Spiel für schwache Nerven. Das 0:0 nach 12 Minuten bedeutete, dass der Sieger im 7m-Schießen ermittelt werden musste. Und auch da machten es beide Mannschaften extrem spannend.

Nach 10 Schützen hieß der 3:2-Sieger Hannover 96.

Glückwunsch an die Jungs aus der Leinestadt zum Turniersieg aber auch ein riesen Kompliment und Glückwunsch an den BSC für diese super Leistung!!!

Am Ende natürlich einen riesen Dank an den Gastgeber für die Einladung zu diesem hervorragend organisierten und besetzten Turnier.

Wir würden gern wiederkommen!