Geburtstage
am 18.01.2018


Heute haben 3 BSC-er Geburtstag:


Peter
Berresheim
(76.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



E1 - Platz 3 als Gastgeber


17. Jan 2016 

Budenzauber beim BSC. Im Rahmen der Bezirks-AG hatte sich die E1 zur Organisation des Vorrundenturniers zum E-Junioren Cup zugunsten der Deutschen Krebshilfe bereiterklärt.

In Eigenregie stellten also Robin Stachurski und sein Co Justin Schulze ein Turnier auf die Beine, das organisatorisch und sportlich hohen Ansprüchen genügen konnte. Die starke Besetzung ließ den BSC am Ende zwar den Einzug in die Zwischenrunde verpassen, doch trotzdem war die spielerische Qualität der Jungadler zu erkennen.


Folgende Mannschaften haben am Turnier teilgenommen:

Tennis Borussia

Oranje Berlin

Brandenburg 03

BSV 92

FC Grunewald

Sportfreunde Charl.-Wilm.

SC Westened

Berliner SC (Veranstalter)


Nachfolgend der Bericht der Mannschaft:

"Das erste Spiel des Berliner SC war gegen den FC Grunewald. Ein Spiel ging immer 12 Minuten, so dass wir erst langsam ins Spiel gekommen sind, uns aber wunderbar durchkombinieren konnten. Das Ende des Liedes war, dass wir das erste Spiel mit 5:0 gewonnen haben. Beim zweiten Spiel gegen die Sportfreunde wurde es schwerer, weil die SF gut standen und auch einen sehr ordentlichen Ball spielen konnten. Beide Mannschaften hatten gute Chancen, der BSC hat sie aber genutzt und klar mit 3:0 gewonnen. 

Die Mannschaft wusste um das sichere Halbfinale. Das letzte Gruppenspiel gegen Brandenburg 03 war somit das entscheidende Spiel darüber, wer 1. in der Gruppe wird.

Brandenburg fand sehr leicht ins Spiel, was dem BSC schwer zu schaffen gemacht hat, weil man selber nicht wirklich ins Spiel fand und immer wieder ungenaue Pässe spielte. So dauerte es nicht lange, dass wir aus gekontert wurden und das 1:0 für Brandenburg perfekt war. Der BSC jetzt noch verunsicherter, versuchte dennoch alles. Trainer Robin Stachurski nahm kleine taktische Anweisungen vor. Zu allem Überfluss wurde er dabei noch von seinem Co-Trainer (Justin Schulze) alleine gelassen worden, weil dieser ein Spiel mit den 1. Herren hatte. Der BSC probierte mit einem Systemwechsel Ordnung rein zu kriegen, was leider nicht der Fall war und so haben wir die Tore zwei und drei kassiert. Am Ende stand ein enttäuschendes 0:3 auf der nicht vorhandenen Anzeigetafel.

Sprich: der BSC ist in der Gruppe nur auf dem 2.Platz.

Wir wussten also, dass wir gegen TeBe spielen würden, die gleichzeitig 1. in ihrer Gruppe wurden.

Das Halbfinale ging los. Beide Mannschaften waren von der ersten Sekunde an wach, wobei TeBe deutlich besser gespielt und uns wieder mal die Grenzen aufgezeigt hat. Endstand war 3:0 für TeBe!

Trotz des verfehlten Finales wollten wir wenigstens den 3. Platz holen, vor allem da wir gegen Brandenburg 03 spielen würden. Oranje hatte Brandenburg im zweiten Halbfinale besiegt.

Das Spiel fing an wie schon in der Gruppenphase, wo wir nur sehr schwer ins Spiel gefunden haben. Leider kam das 1:0 für Brandenburg zu einem schlechten Zeitpunkt. Nach dem 1:0 war der BSC aber hellwach und hat in den Augen von Trainer Robin Stachurki 85 Prozent der Zweikämpfe gewonnen. Der BSC hat endlich Mut gefasst und Druck auf das gegnerische Tor ausgeübt. Fünf Minuten vor Schluss hat sich der BSC in Gestalt von Emilio mit dem 1:1 bedankt. Jetzt wollten wir mehr, wir wussten wir sind jetzt am Drücker, so dass zwei Minuten vor Schluss nochmals Emilio das entscheidende Tor zum 2:1 gemacht hat und der BSC am Ende verdient noch Dritter wurde.

Herzlichen Glückwunsch an TeBe, die sich verdient den 1. Platz geholt haben."