Geburtstage
am 21.01.2018


Heute haben 4 BSC-er Geburtstag:


Cenk
Ergün
(20.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



H2 - eine verrückte Partie...


23. Aug 2015 

...mit offenem Visier, in der Johannisthal mit nur zehn Mann das Unentschieden rettete. So schreibt heute die Fuwo und kurz zusammengefasst war es auch so.
Die ersten 30 Minuten starteten wir sehr konzentriert, tief stehend und hatten immer wieder gute Angriffe vorgetragen. Zwar hatte Johannisthal mehr Ballbesitz, aber wir die besseren Chancen. Die beste von Sven, als sein Schuss aus dem Halbfeld (15.) an die Latte klatschte. Die Chancen für Johannisthal kreierten wir in dieser Phase gleich noch mit, durch unmotivierte Rückpässe in unserer Hälfte. So musste Jorma in einer 1:1 Situation den Rückstand vermeiden.  In Minute 34 mussten wir schon das erste Mal wechseln. Unsere bis dahin gut spielende Sturmspitze Eric musste mit Leistenproblemen raus und wurde durch Freddy ersetzt. In der 38. Minute wurde dann Nelly vom gegnerischen Torwart von den Beinen geholt und es gab den berechtigten Elfmeter, selbst wenn die Diskussion groß war, weil Nelly erst von den Beinen geholt wurde, als er schon abgeschlossen hatte und der Ball übers Tor ging. Marvin nahm sich ein Herz und verwandelte, selbst wenn der eingewechselte Ersatztorwart die Ecke ahnte. Wir führten zu diesem Zeitpunkt m.E. verdient mit 1:0 und hatten einen Mann mehr, weil es nicht nur den Elfmeter für uns gab, sondern konsequent auch rot für den Torwart, der einfach einen Tick zu spät kam und letzter Mann war.

Als kurz nach Wiederanpfiff LeonW. eines seiner seltenen Tore schoss und damit unsere Führung auf 2:0 ausbaute, keimte beim BSC-Anhang die Hoffung auf, den Favoriten stürzen zu können. Doch ab  der 60. Minute setzte Johannisthal alles auf eine Karte und setzte mit einem Doppelwechsel voll auf Angriff. Der Mut wurde sogleich belohnt, weil die geballte Angriffsmacht eine Ecke über unsere Torlinie drückte. Nun entwickelte sich ein Spiel frei von jeglichen Zwängen, für die Zuschauer höchst attraktiv, für die Trainer eher zum Haare raufen, weil  mit zunehmender Spieldauer insbesondere beim BSC die Kräfte schwanden und die Fehler häuften.  Die Vorentscheidung hatte Sven auf dem Fuß, dessen sehenswerter Schuss aus 18m an die Lattenunterkannte und dann aus unserer Sicht hinter der Torlinie aufschlug. Dies sahen die Schiedsrichter allerdings anders und weil der Schuß so hart war und alles so schnell ging, hätte man wohl beide Entscheidungen (Tor und Nicht-Tor) vertreten können. Hier das 3:1 für uns  wäre aber vermutlich die Vorentscheidung gewesen. Johannisthal war nun noch druckvoller und hatte Oberwasser. In dieser Phase kam auch noch Pech hinzu, weil Marvin eine Eingabe von rechts am kurzen Pfosten unglücklich in unser eigenes Tor abfälschte. Es sah so aus, als ob wir das Wasser vollständig aus der Kiepe verloren würden.  Doch dann gab es auch immer wieder Kontermöglichkeiten für uns, leider spielten wir diese nicht gut aus. 

Spannung pur war also bis zum Schlusspfiff angesagt, die guten Aktionen aller Akteure wurden jedoch weniger. Es ist halt noch früh in der Saison . Am Ende gab es dann die insgesamt gerechte Punkteteilung.

Wir spielten mit: Jorma – Eduard, Marvin, Florian, Talan (ab 75. Tim M.) – Sven, Toan – Leon W., Leon S. (ab 61. Fabian), Nelly – Eric (ab 34. Freddy)

Noch im Kader: Willy, Stani und Tim S.

Tore: 
1:0 (38.) Marvin mit Foulelfmeter nach Foul an Nelly
2:0 (52.) Leon W., nach langem Ball und Verlängerung durch Freddy aus 14m ins lange Eck
2:1 (61.) Nach Eckball von links aus dem Gewühl
2:2 (72.) Marvin (ET) nach Eingabe von rechts