Geburtstage
am 25.04.2018


Heute haben 2 BSC-er Geburtstag:


Volkmar
Steinmeyer
(53.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



H2 - knapp verloren...


06. Dez 2015 

ist auch verloren. Das knappste aller Ergebnisseist manchmal besonders bitter. Lange Zeit schafften wir es beim Spitzenreiter,die Null zu halten. Somit wurde Teil 1 der Aufgabe erfüllt, Teil 2 gelang uns leider nicht so gut. Wir wollten unsere Schnelligkeit nach vorne ausspielen, aber die Pässe in die Spitze waren oft zu unpräzise. Dies wurde zwar in der zweiten Halbzeit etwas besser. Dadurch gelangen uns auch drei-vier gute Konter, aber keinen konnten wir erfolgreich abschließen. Das es gegen die beste Offensive der Liga schwer ist, mit einem zu Null nach Hause zu fahren, zeigte uns die 89. Minute. Nach dem wir im Mittelfeld durch ein Dribbling eher fahrlässig den Ball verloren, tropfte ein hoher Ball auf den Hinterkopf eines Blau-Weissen und weil es Patrick in dieser Szene nicht im Tor hielt, ging der Ball in einer Bogenlampe über ihn hinweg und auch der Rettungsversuch von Fabian B. auf der Linie kam zu spät. Schade, wäre Patrick in dieser Szene auf der Linie geblieben, dann hätte er den Ball mit der Mütze gefangen. So gab es die späte Belohnung für Blau-Weiss, die ohne Zweifel mehr eine Berlin-Liga-Mannschaft, denn eine Mannschaft auf unserem Niveau sind. Nimmermüde rannten sie gegen unser Abwehrbollwerk (die Vierkette wurde verstärkt durch Fabian G. als Libero) an, doch es gelangen ihnen relativ wenig gute Chancen, weil wir extrem gut verteidigten. Tief in der zweiten Halbzeit dachten wir dann doch, dass es klingeln würde, doch der erstklassige Blau-Weiße Torjäger Al-Kassem bugsierte den Ball aus Nahdistanz über den Balken. In 9 von 10 Fällen trifft in dieser Situation dieser Top-Stürmer. Hier hatten wir echt Glück. Sonst war es Patrick, der Schüsse aus der Distanz dreimal gut abwehrte oder der Ball strich auch schon mal knapp an unserem Tor vorbei. Natürlich war letztendlich der Sieg für Blau-Weiß verdient, dennoch hofften wir natürlich auf das eine von zehn Spielen, wo der Aussenseiter gewinnt, weil einfach alles für ihn läuft. Das tat es für uns bis zum Ende leider nicht, aber lange Zeit war es möglich. Und das Blau-Weiß am Ende erleichtert jubelte, ist mehr als Kompliment für uns zu werten.
Fazit: es bleibt so, das wir in dieser Saison nicht vom Glück begünstigt sind. Wir müssen uns alles hart erarbeiten. Da sind wir aber mit der heutigen Leistung ein Stück weiter gekommen.
1:0 (89.) Kopfball mit dem Hinterkopf aus 9m über Patick hinweg
Wir spielten mit: Patrick - Fabian G. - Onur, Fabian B., Dennis, Tim M. - Justin, Kevin, Leon S., Hagen (87. Georgi) - Freddy (67. Nico)
Noch im Kader: Stani, Leon W.