Geburtstage
am 20.06.2018

Aus Datenschutzgründen zunächst deaktiviert.


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



2.A-Junioren: Adlershofer BC - Berliner SC II 3:3 (2:1)


27. Aug 2013 

Starker Endspurt rettet Punktgewinn

Bei einem Untentschieden weiß man oft nicht, ob das Glas halb voll oder halb leer ist. So ist es auch bei diesem Spiel.

Nach nervösem und zerfahrenen Beginn bekamen wir das Spiel schnell un den Griff und waren in der ersten halben Stunde das spielerisch klar bessere Team. Dennoch gerieten wir quasi aus dem Nichts nach einem Abstimmungsproblem in der Defensive überraschend in Rückstand. Danach wurde der ABC stärker und nach einem guten Spielzug stand es nach 37 Minuten gar 2:0. Kurz vor der Pause konnte Victor per Elfmeter den wichtigen Anschlusstreffer erzielen.
Nach dem Wechsel wurde versucht, druckvoller zu spielen. Leider gerieten wir durch einen weiteren Konter nach 52 Minuten mit 1:3 in Rückstand.
In der letzten halben Stunde warfen wir alles nach vorne und lockerten zwangsläufig die Defensive. Nachdem gute Möglichkeiten zunächst nicht genutzt wurden, hatten wir einige Male Glück, dass  der ABC gegen unsere aufgerückte Abwehr versäumte, die endgülitge Entscheidung herbeizuführen.
Gegen die kräftemäßig nachlassenden Gastgeber wurde nun endlich verstärkt über die Flügel gespielt und die Außenspieler kamen hinter die gegnerische Abwehr. Sieben Minuten vor dem Ende konnte Justin nach einem dieser Angriffe auf 2:3 verkürzen. In der dritten Minute der Nachspielzeit wurden unsere Bemühungen schließlich doch noch belohnt: Ein Freistoß wurde schnell ausgeführt und die darauf folgende scharfe Eingabe konnte Michael zum Ausgleich verwerten.

So können wir nach dem Spielverlauf mit dem Punktgewinn zufrieden sein, obwohl eigentlich ein Sieg drin gewesen wäre. Zumal der etatmäßige Torhüter wegen einer Klassenreise fehlte und auch kein Ersatz aus einer anderen Mannschaft zur Verfügung stand. Daher hütete Feldspieler André das Tor. Er machte seine Sache ausgezeichnet und hielt uns mit tollen Paraden im Spiel. Dass man in einigen Szenen die fehlende Erfahrung als Torhüter bemerkte, tut der starken Leistung keinen Abbruch.

Fazit:
Zu viele unnötige Ballverluste prägten unser Spiel. Leider benötigten wir auch wieder zu viele Torchancen. Erfreulich ist, dass nach einem vorübergehenden "Hänger" nach dem 1:3, als rund 10 Minuten gar nichts mehr lief, die Mannschaft zurückkam und energisch auf den Ausgleich drängte.

Wir spielten in folgender Formation:

André, Levin S., Hendrik, Lennart, Tim (Jasper) - Oli W. (Mert), Leon, Micha, Henry (Kuno), Justin -  Victor.