Geburtstage
am 21.06.2018

Aus Datenschutzgründen zunächst deaktiviert.


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



2.D-Junioren: 1:1 bei Viktoria 1899


18. Nov 2013 

Der Jugendrasenplatz am Ostpreußendamm war sehr gut besucht und keiner der Zuschauer sollte sein Kommen bereuen. Von Beginn an zeigten beide Mannschaften eine überaus engagierte und phasenweise auch spielerisch sehr anspruchsvolle Leistung. Auch wenn es nicht sehr viele Torszenen gab, wogte das Spielgeschehen immer hin und her. Viel Tempo, viel Laufarbeit und auch viel Spannung. Der starke Torwart von Viktoria musste sein ganzes Können beim Elfmeter von Luis zeigen, den er gekonnt abwehrte, während dem BSC bei einem sehr schönen Angriff der Hellblauen der eigene Pfosten helfen musste. So gingen die Mannschaften mit einem 0-0 in die Kabinen. Nach der Pause erspielte sich der BSC ein leichtes Übergewicht und auch einige Torchancen. Nach einer Ecke von Nicolas köpfte Nikki souverän zur nicht unverdienten Führung ein. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem Viktoria leider bald zum Ausgleich kam. Und dann half der Pfosten bei einem Abschluss von Paul, oder der Keeper klärte überragend bei einem scharfen Schuss von Nicolas. So endete das Spiel mit einem letztlich verdienten 1-1; ein knapper Sieg wäre drin gewesen.

Offensichtlich liegt es der 2.D, gegen richtig gute Mannschaften – und so eine war heute der Gastgeber - zu spielen, die sich nicht auf Konterfußball beschränken. Die Trainer werden weiter registriert haben, dass der erstmals vor der Abwehr spielende Ben eine überaus starke, in der zweiten Halbzeit fehlerfreie Partie gezeigt hat. Das Experiment mit dieser neuen Formation kann somit als geglückt eingeschätzt werden. Schließlich macht es Spaß zu sehen, dass aus einer stabilen Abwehr heraus die Offensive so deutlich gesucht wird, die Jungs eine gute Mischung aus 1-1 Situation und auch Pässen zum besser postierten Nebenmann zeigen und alle bereit sind, nach Ballverlust konsequent nach hinten zu arbeiten. Bisher die beste Saisonleistung. Nun kehrt lange verletzte Robin zurück. Da geht doch was.