Geburtstage
am 21.06.2018

Aus Datenschutzgründen zunächst deaktiviert.


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



D1 - Wiedergutmachen angesagt


05. Dez 2015 

Wiedergutmachung war am gestrigen Samstag im 10. Punktspiel gegen den BFC Preußen für die Adler angesagt.

Die Niederlage gegen den SCC in der Vorwoche sollte möglichst ein Ausrutscher gewesen sein. In Vorbereitung auf diese Partie testeten die Schwarz-Gelben unter der Woche bei Stern 1900. Nach einem Fehlstart gelang am Ende ein 6:2 Erfolg.
Vor dem wichtigen Spiel war der eine oder andere in Gedanken aber schon bei der anschließenden Turnierfahrt nach Tschechien. Ergo musste das Trainerteam die Konzentration der Mannschaft auf die bevorstehenden 60 Minuten ausrichten. 
Von Beginn an hatte der BSC deutlich mehr Spielanteile und Ballbesitz ohne jedoch spielerisch zu überzeugen. Immer wieder versprang der zweite Ball oder ging im Zweikampf verloren. Eher zufällig gelang in der 14. Spielminute die 1:0-Führung nach einer schönen Einzelaktion. Nur wenige Minuten später hatte der Anhang des BSC den Torjubel schon auf den Lippen, jedoch ging der Ball knapp am Tor vorbei. Insgesamt hatten die Adler das Spiel im Griff, verpassten aber den zweiten Treffer. Und so kam es wie es kommen musste – nach einem Ballverlust im Spielaufbau gelang den Gästen der Ausgleich. Pause.
In der Kabine mussten die Jungs diesen Rückschlag erst einmal verdauen. Kurze Fehleranalyse und weiter ging es. Es wurde nicht so richtig besser, die Partie plätscherte bis zur 50. Minute so dahin. Kaum Torchancen auf beiden Seiten. Aber dann wurde es hektisch. Zunächst gab es zehn Minuten vor Schluss einen Neunmeter für die Adler. Der platzierte Schuss ging an die Latte und prallte von da ins Spielfeld. Im Kampf um den Ball stießen zwei BSC-er mit den Köpfen zusammen und für einen Spieler war das Spiel anschließend beendet. Gute Besserung! Nur vier Minuten später lag der Ball erneut auf dem ominösen Punkt. Und diesmal gelang die umjubelte 2:1-Führung. Die letzten Minuten warfen die Preußen noch mal alles nach vorne und hatten zwei große Möglichkeiten zum, nicht unverdienten, Ausgleich zu kommen. Zum Glück, aus Sicht des BSC, wurden die Bälle mit vereinten Kräften abgewehrt. Abpfiff und Jubel ob der drei gewonnenen Punkte!
Anschließend gab es im Vereinscasino Nudeln satt für die Mannschaft, ehe sich der schwarz-gelbe Reisetross in Richtung Plzeň aufmachte. Bericht folgt!