Geburtstage
am 21.01.2018


Heute haben 4 BSC-er Geburtstag:


Cenk
Ergün
(20.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



C2 - souveränes 4:0 gegen Frohnau


09. Okt 2015 

Zum ersten Mal in der immer noch recht jungen Saison lief die 2.C des Berliner Sport Clubs in derselben Formation wie im letzten Spiel auf (Rigas, Stefan, Jordan, Fabi, Daniel, Niki, Nicolas, Vini, Ahmad, Yasin und Mario). Dies war offensichtlich nicht zum Nachteil der Heimmannschaft, die in der 4. Minute endlich einmal ein frühes Führungstor (Schuss unter die Latte durch Mario auf Vorlage von Ahmad) erzielen konnte. Dadurch beflügelt, übernahmen die Adler deutlich das Kommando und spielten eine starke Halbzeit. Auf dem durch den Nieselregen schwer bespielbaren alten Kunstrasen lief der Ball flüssig durch die eigenen Reihen, wo jeder Spieler mittlerweile schon eine recht gute Vorstellung hat, was von ihm erwartet wird. Die Positionen werden meist gut gehalten, die Offensivspieler agieren deutlich dynamischer und die Anzahl der Pässe hat im Gegensatz zu den ersten (Test)Spielen deutlich zugenommen. Auch ohne statistische Daten zu haben, sei die Behauptung aufgestellt, dass auch die Passquote insgesamt verbessert werden konnte. Die Defensivabteilung – heute wieder mit Dreierkette vor Rigas – spielt ohnehin sehr zuverlässig und konzentriert. Was noch ein wenig besser werden sollte, ist die Feinabstimmung im Zentrum, insbesondere in den Umschaltsituationen. Die Trainer werden es ansprechen. Insgesamt war es vor diesem Hintergrund fast zwangsläufig, dass noch weitere Tore fielen. Das 2-0 erzielte Nicolas in der 15. Minute nach starkem Antritt auf Vorlage von Yasin, als er, von halblinks kommend, in den Strafraum eindrang und mit rechts ins lange Eck einschoss. Zehn Minuten später krönte Mario seine gute Leistung in seinem erst zweiten Einsatz in der Startelf, als er sich auf der rechten Seite durchsetzte und trocken und hart ebenfalls ins lange Eck vollendete. Mit dieser sehr beruhigenden 3-0 Führung ging es in die Kabine.
Nach dem Wiederanpfiff verflachte das Spiel ein wenig. Frohnau wechselte viele Spieler und kam ein manches Mal vor das Tor der Adler. Die Abschlüsse stellten Rigas aber nicht vor wesentliche Problem. Zu keinem Zeitpunkt sah es danach aus, dass das Spiel kippen könnte. Und dennoch hofften die Zuschauer auf das entscheidende 4-0. Fast wäre es in der 50. Minute gefallen, als Nicolas einen Freistoß aus recht großer Distanz an die Latte schoss. Danach erfolgte der erste Wechsel (Luis R. für Yasin). Kurz danach dann die schönste Kombination des Spiels: Mario wurde auf rechts angespielt, leitete den Ball fast artistisch direkt auf den neben ihm laufenden Vini weiter, der wiederum sofort den halb in seinem Rücken sprintenden Nicolas in dessen vollen Lauf bediente. Dieser hatte kein Problem, am Frohnauer Abwehrspieler vorbei zu rauschen und mit einem satten Schuss am kaum reagierenden Keeper vorbei ins Tor zu treffen. So sieht ansonsten Mönchengladbacher Fohlenfußball aus. Das Spiel war entschieden. Danach wechselte der BSC noch dreimal (55. Minute Simon für Daniel, 58. Minute Luis Z. für Fabi und 60. Minute Lennart für Niki). Das Spiel verlor ob der Wechsel ein wenig an Struktur, aber gerade die eingewechselten Spieler hatte alle noch ein paar gute Aktionen. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr, auch wenn die Gäste kurz vor Schluss noch zwei Chancen hatten.
Der BSC kann am Montag mit 9 Punkten aus den letzten drei Spielen gutes Mutes zu Hertha reisen. Wer jetzt allerdings glaubt, die Punkte 10, 11 und 12 seien damit schon in der Tasche, mag daran erinnert werden, wie stark die körperlich auf dem Großfeld noch unterlegenen 2003er von Hertha im Sommer gespielt haben. Das werden sie kaum verlernt haben ...