Geburtstage
am 22.04.2018


Heute hat 1 BSC-er Geburtstag:


Robin
Kersten
(29.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



D1 - erfolgreich bei zwei Turnieren


18. Okt 2015 

1.Kalle-Mannigel-Turnier des SV Berlin-Chemie Adlershof

VW-Junior-Master-Cup Vorrundenspiel gegen den Brandenburger SC Süd 05

Weiter ging es am Samstag in Adlershof. Auf Einladung des SV Berlin-Chemie nahmen die Adler am Kalle-Mannigel-Turnier teil. Insgesamt gingen 10 Mannschaften in zwei Gruppen auf dem Kunstrasen an der Dörpfeldstraße an den Start.
Zum Auftakt stand der FSV Berolina Stralau dem BSC gegenüber. In 15 Minuten erspielten sich die gelb-schwarzen eine Vielzahl hochkarätigster Chancen die alle ungenutzt blieben. Ein Problem das die Mannschaft seit Wochen begleitet. Das torlose Unentschieden führte zu einer gewissen Ratlosigkeit bei den Trainern. In der zweiten Partie gegen Askania Coepenick wurde es nur bedingt besser. Der BSC, spielerisch klar überlegen, nutzte immerhin zwei Chancen zum ersten Turniersieg. Um vorzeitig das Halbfinale zu erreichen musste der BFC Dynamo im dritten Vorrundenspiel bezwungen werden. Mit einer weiteren Steigerung gelang das mit 3:0 sehr eindrucksvoll obwohl die Treffer erst im letzten Drittel der Spielzeit fielen. Das 1:1 zum Abschluss gegen den TSV Rudow war sicherlich das intensivste Spiel für beide Mannschaften. Die 1:0-Führung der Südberliner konnte der BSC mit einem schönen Distanzschuss ausgleichen. Zu mehr reichte es, trotz Überzahl in den Schlussminuten, nicht.
Das Halbfinale gegen die 3.D vom TSV Rudow ist schnell erzählt. Zwei vergebene Torchancen in den ersten 60 Sekunden war das einzige Manko. Der Gegner ließ den Adlern viel Platz zum Kombinieren den diese auch nutzten und am Ende mit 13:0 locker ins Finale einzogen. Dort standen sich zwei alte Bekannte aus der Vorrunde gegenüber – TSV Rudow vs. Berliner SC. Und nach nur 20 Sekunden stand es 1:0 für die Charlottenburger. Eine tolle Kombination führte zum Erfolg. Die Rudower kamen zurück und drängten auf den Ausgleich. Nach vier Minuten mussten die Adler zwei Minuten in Unterzahl auskommen. Mit großem Kampf wurde diese schadlos überstanden. Aber nach einem Lattenabpraller jubelten die grün-weißen und der Schiedsrichter zeigte auf den Anstoßpunkt. Dank Intervention des Linienrichters wurde diese Entscheidung jedoch zurückgenommen und auch die letzten Sekunden wurden ohne Gegentreffer überstanden. Riesenjubel nach dem Schlusspfiff auf Seiten des BSC und der Erkenntnis wieder einen kleinen Schritt nach vorn getan zu haben.

Glückwunsch ans Team und vielen Dank an den SV Berlin-Chemie für dieses sehr gut organisierte Turnier.

Und nur 20 Stunden später standen die Jungs wieder auf dem Platz. In der zweiten Vorrundenpartie im VW-Cup wurde der Brandenburger SC Süd 05 verdient, auch in dieser Höhe, mit 13:0 bezwungen.

Nun gilt es zum Abschluss am 4.11. in Falkensee den ersten Platz in der Vorrundengruppe Ost 4/C zu verteidigen.