Geburtstage
am 21.01.2018


Heute haben 4 BSC-er Geburtstag:


Cenk
Ergün
(20.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



E2 - im Konzert der Großen überzeugt


06. Feb 2016 

Eine starke Leistung von Spiel zu Spiel. Man steigerte sich im Laufe des Turniers.
Leider konnte der mitgereisten Torwart der Jungadler nach einer Verletzung immer noch nicht spielen und man ging ins Turnier ohne Torwart.
Am Anfang hatte man noch große Probleme mit der Umstellung auf 5+1 Spielsystem und kleine Tore in einem sehr gut und stark besetztes Turnier.

Im 1.Spiel setzte man sich hoch verdient gegen den 1.FC Union durch und man ließ noch einige Torchancen liegen.
Im 2.Spiel wartete die robuste Mannschaft vom 1.FC Magdeburg. Auch hier spielte man munter nach vorne, doch die Durchschlagskraft fehlte. Magdeburg nutzte die erste Unachtsamkeit und ging mit 1:0 in Führung. Gegen die körperlich überlebende Mannschaft fehlte dann auch das nötige Zweikampfverhalten um das Spiel für sich zu entscheiden. Ein Distanzschussentschied das Spiel zu Gunsten für Magdeburg mit 2:0.
Beim 3.Spiel gegen den BFC Dynamo war man dann wieder hellwach. Schöne Kombinationen und eine verdiente Führung mit 2:0 im Rücken. Aus dem Nichts der Anschlusstreffer zum 2:1, doch es brannte nichts mehr an.
4.Spiel gegen den FSV Zwickau: das war eine ausgeglichene Partie mit wenig Torchancen auf beiden Seiten. Viel Kampf und wenig Kombinationen und am Ende reichte ein 1:0 um ins Halbfinale ein zu ziehen.

Dort wartete der bis dahin noch ungeschlagene RB Leipzig. Die Leipziger liegen dem BSC gut, denn in den letzten Aufeinandertreffen konnte der BSC fast jedes Spiel für sich entscheiden. Zum großen Staunen aller Zuschauer war der BSC das bessere Team und ließ im gesamten Spiel keinen Torschuss zu. Sehr diszipliniert und zielstrebig spielte der BSC das Spiel, aber es dauerte fast 8 min bis man einige gute Torchancen hatte. Eine nutze man dann zum 1:0 und dann verwaltete man das Ergebnis bis zum Schluss. Ist nicht unbedingt die Art die BSC spielt, aber man wollte sich selber heute einfach mal belohnen.
Finale gegen den 1.FC Magdeburg, der sich hoch verdient gegen Hertha BSC im Halbfinale durchsetzte. Wieder die robuste Truppe aus Magdeburg, doch diesmal hielt man gut gegen, man nahm die Zweikämpfe an und spielte gut nach vorne. Erst ein Distanzschuss (Traumtor) brachte die 0:1 Führung für Magdeburg. Doch anstatt die Köpfe hängen zu lassen, spielte man jetzt mit tollen Ideen nach vorne. Man drückte auf dem Ausgleich und war nun das spielbestimmende Team. Eine schöne Kombination und es stand 1:1. Der BSC wurde immer selbstbewusster und sogar das Tor zum 2:1 fiel, das aber leider durch den Schiedsrichter nicht anerkannt wurde.

Es kam zum Neunmeterschießen. 
Nicht unbedingt die Stärke vom BSC, doch diesmal schossen alle BSCer erfolgreich und Yannick, der Mudi im Tor ablöste, hielt einen. Die Freude war groß und das nicht nur beim BSC. Auch die Zuschauer feierten die Mannschaft.

Endlich belohnte sich das Team für eine großartige Mannschaftsleistung mit dem Turniersieg.
Großes Kompliment an das BSC-Team und alle Spieler, die als Torwart fungiert haben, denn bei solch einem Niveau ist es nie leicht das Spiel von hinten aufzubauen.

Wir, das Trainer-Team, und alle mitgereisten Eltern sind sehr Stolz auf Euch.