Geburtstage
am 22.04.2018


Heute hat 1 BSC-er Geburtstag:


Robin
Kersten
(29.)

Herzlichen
Glückwunsch!


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



H3 - Doppeltorschütze Meyer sichert Arbeitssieg


22. Nov 2015 

Die Dritten Herren ziehen weiter einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Da die Konkurrenz zuletzt regelmäßig schwächelte, beträgt der Vorsprung auf Platz 2 nach 10 Spielen bereits 7 Punkte. Trainer Lutz Betzgen muss trotzdem Woche für Woche alles von seinen Spielern verlangen, damit sich keine Bequemlichkeit einschleicht. Der Spielbericht aus Trainersicht:

"Von Samstagnachmittag bis Sonntagmittag reduzierte sich unser 16-er Kader durch etliche Spontanabsagen erheblich, so dass am Spielort mit dem nachnominierten Bene nur 13 Spieler verfügbar waren. 

Obwohl spielerisch überlegen, hatten wir – nachdem wir eine erste klare Chance nicht genutzt hatten – doch einige Mühe ins Spiel zu kommen. Die Gastgeber gingen in der fünften Spielminute in Führung, nachdem ein fulminanter Freistoss an das Lattenkreuz krachte, unsere Hintermannschaft träumte und der gegnerische 10er unbehelligt den Abpraller über die Linie drücken konnte.
Diesem frühen Rückstand liefen wir die ganze erste Hälfte trotz deutlicher spielerischer Vorteile hinterher. Unsere gefühlt 10 Ecken verpufften allerdings allesamt wirkungslos, zwei klare Einschusschancen wurden nicht genutzt. Zudem haben wir ein eigentlich vom Schiedsrichter gegebenes Tor „zurückgegeben“, da dieser den Gastgebern eine eigentlich fällige Verletzungsunterbrechung nicht gewährte. 

Nach dem Wechsel wurde dann doch etwas zielstrebiger gespielt, zumal die Gastgeber auch Probleme mit der Kondition offenbarten. Levin konnte in der 50. Minute souverän abschließen, als der Pass in die Tiefe endlich mal ankam. 
Hagen konnte eine Ecke in der 61. Minute mit einem platzierten Kopfball abschließen, so dass er seinen Einstand gleich mit einem Torerfolg krönte,

Den schönsten Angriff schloss Martin in der 68. Minute aus Nahdistanz zur 3:1 Führung, was wie eine Vorentscheidung aussah. 

Danach plätscherte das Spiel so vor sich hin, um dann in der Schlussphase noch einmal Fahrt aufzunehmen.

Durch etwas ungeschicktes Abwehrverhalten bekamen die Gastgeber in der 85. Spielminute einen Elfer zugesprochen, den der 4er mit Schmackes in die Maschen hämmerte. Im Gegenzug konnte Martin mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze den alten Abstand wieder herstellen und uns aller Sorgen entledigen. 

Am Ende stand ein ungefährdeter Auswärtssieg nach einer allenfalls durchschnittlichen Leistung unserer Mannschaft.

Wir spielten in folgender Formation: Niklas – Alexey, Marcel, Janek, Nils – Levin, Adriaan, Leon (ab 75. Bene), Oguz (ab 90. Jonas) – Hagen, Jonas (ab 50. Martin)."