Kantersieg bei der SV Rot-Weiß Mitte Viktoria

Die C2 überwintert auf einem Nichtabstiegsrang
Der 13. und letzte Hinrundenspieltag bescherte unserer U14 mit 09:00 Uhr eine sehr frühe sonntägliche Anstoßzeit bei der ebenfalls abstiegsgefährdeten U14 der SV Rot-Weiß Mitte Viktoria.
Bei regnerischem Wetter begann die Partie etwas zerfahren, beide Mannschaften fanden in den Anfangsminuten nur schwer ins Spiel und konnten sich vorerst keine nennenswerten Torchancen erarbeiten. Mit fortlaufender Spieldauer kamen unsere Jungs etwas besser ins Spiel - es sollte jedoch bis fast Mitte der ersten Hälfte dauern, bis der Berliner SC in Führung gehen konnte.
Anas wurde an der rechten Strafraumecke wortwörtlich abgeräumt, den fälligen bzw. berechtigten Foulelfmeter verwandelte Silvan gewohnt sicher in das linkere untere Toreck zum 1:0 (17.). Sechs Minuten später war es erneut Silvan, der einen Abpraller des generischen Torwarts aufnahm, diesen umspielte und zum 2:0 vollendete (22.). Nur drei Minuten später vergaben die Nachwuchsadler die Riesenchance auf das 3:0, nahezu im direkten Gegenzug konnten die Gastgeber nach einem langen Ball den Anschlußtreffer zum 1:2 erzielen (25.). Unbeeindruckt davon markierte Emilio sieben Minuten später mit einem Fernschuss, der vom linken Innenpfosten den Weg in das Tor fand, das verdiente 3:1 (32.).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit drängte unsere U14 auf eine vorzeitige Entscheidung, doch war es die SV Rot-Weiß Mitte Viktoria, die nach einem sauberen Konter auf 2:3 erneut verkürzen konnten (42.). Aber auch davon ließ sich unsere Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen und erhöhte durch zwei Treffer von Carlos innerhalb von drei Minuten auf 5:2 (45. & 48.).
Die Partie war nun praktisch entschieden, dennoch konnten die Gastgeber den einen oder anderen gefährlichen Angriff in Richtung des BSC-Gehäuses fahren, ohne jedoch Zählbares erzielen zu können. Demgegenüber standen eine Vielzahl von hochkarätigen Torchancen für den Berliner SC, der nach einem nicht weit genug geklärten Eckball der Gastgeber, durch einen Fernschuss von Gianluca in das linke untere Toreck zum 6:2 erhöhen konnte (62.). Das 7:2 erzielte Berkin mit einem wunderschönen Kopfball nach einer punktgenauen Flanke von Carlos von der rechten Seite. Nach einer schönen Hereingabe von Anas von der linken Seite, setze dann Carlos mit seinem dritten Treffer des Tages zum 8:2 (64.) den Schlusspunkt unter den zweiten - und auch in dieser Höhe absolut verdienten - Auswärtssieg in Folge.
Unter Berücksichtigung der Verbandsentscheidung, dass unsere Partie vom fünften Spieltag gegen SV Tasmania (1:3/0:2) nicht gewertet bzw. neu angesetzt wird und aufgrund der direkten Duelle (das Torverhältnis findet nach dem Regelwerk keine Anwendung) ergibt sich - abweichend der Angaben von FUSSBALL.DE - folgende Tabellensituation:
Die C2 rangiert nach dem vierten Saisonsieg mit 13 Punkten aus 12 Spielen bei 27:33 Toren (vier Siege, ein Remis, sieben Niederlagen) hinter SV Tasmania (14 Punkte aus zwölf Spielen/9.) auf dem zehnten Tabellenplatz (erster Nichtabstiegsrang).
Dahinter folgen FC Internationale nach einem überraschenden 1:1 bei Viktoria 89 (11 Punkte/11.), BFC Preussen (acht Punkte aus 12 Spielen/12.), SV Rot-Weiß Viktoria Mitte (acht Punkte aus 12 Spielen/13.) und Frohnauer SC (null Punkte/14.).
Die Mannschaft samt Trainer Ali Unal, Co-Trainer Thomas Wischer und Teambetreuer Andreas Barth kann nach einer etwas unter den eigenen Erwartungen bzw. Ansprüchen gebliebenen Hinrunde somit ein wenig beruhigter in die zehnwöchige Winterpause gehen.
In der Vorbereitung auf die Rückrunde wird das Hauptaugenmerk darauf liegen, die verletzten Spieler wieder heranzuführen, Neuzugänge zu integrieren und gemeinsam das zweifellos vorhandene Potenzial konstanter abzurufen und darüberhinaus zu optimieren, um diese kleine Siegesserie in den ersten beiden Rückrundenspielen gegen SV Rot-Weiß Viktoria Mitte (17.02.2019 um 10:00 auf dem Hubertus-Sportplatz) sowie bei SV Tasmania (23.02.2019 um 12:00 Uhr) weiter auszubauen.
Ein wichtiges Ziel in der Rückrunde wird es zudem sein, auch gegen vermeintlich favorisierte Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte zu punkten. In der Hinrunde gelang das unseren Jungs lediglich bei einem 0:0 gegen die Füchse Berlin Reinickendorf. Die Hinrunde hat jedoch gezeigt, dass andere Mannschaften aus der unteren Tabellenregion, wie z.B. FC Internationale, bereits einige überraschende Punktgewinne gegen vermeintlich stärkere Mannschaften erzielen konnten.
Diese Punktgewinne und selbstverständlich der Ausgang der direkten Abstiegsduelle, die der Berliner SC in der Hinrunde allesamt für sich entscheiden konnte, wird letztendlich über das Erreichen des Minimalziels Klassenerhalt, für den mindestens der zehnte Tabellenplatz notwendig ist, entscheiden.

Startelf gegen SV Rot-Weiß Viktoria Mitte II (U14):
Finn (Tor), Adrian, Anas, Atacan, Berkin, Carlos, Emilio, Gianluca, Pharell, Ridvan, Silvan
Kader:
Nikolas (Tor), Berk, Marko

Verletzt bzw. erkrankt: Anton, Ayten, Eike, Giordano, Jonas, Julius, Sean, Tobias

Bisherige Torschützen (27 Tore):
Silvan (5/davon 2 Elfmeter), Carlos (3), Eike (3), Emilio (3), Esteban (2), Anas (2), Berkin (2), Julius (2), Gianluca (1), Mohammed (1), Pharell (1), Eigentore (2)

Follow us!

  • Folge uns auf Facebook
  • Folge uns auf Instagram
  • Folge uns auf YouTube