1. Herren

Unser Teampartner

Follow us!

  • Folge uns auf Facebook
  • Folge uns auf Instagram
  • Folge uns auf YouTube

1. Herren

  • Meldung
    Meldung
    10.06.2019

    1. Herren - Saisonrückblick

    Starker 4. Platz unter Trainer Fabian Gerdts


    Wenn sich eine Saison dem Ende zu neigt, ist es Tradition, dass die Freunde der Statistik auf ihre Kosten kommen. Und so präsentieren wir einen umfangreichen Rückblick:

    • In der Saison 2019/2020 erreichte unsere 1.Herren einen sehr guten 4. Platz mit erzielten 61 Punkten und einem Torverhältnis von 60:44.

    • In der Hinrunde sammelte die Mannschaft 33 Punkte. Diesen Wert konnte sie in der Rückrunde leider nicht mehr erreichen (28 Punkte).. Somit lief die Hinrunde etwas erfolgreicher als die Rückrunde.

    • In der Heimtabelle landete die Mannschaft auf dem 10. Platz mit 28 Punkten (7-5-4) und 32:29 Toren.

    • Auf fremder Wiese präsentiert sich die Gerdts-Elf seit Saisonbeginn in starker Form. Nach 17 Spielen steht man auf einem hervorragenden 3.Platz mit 33 Punkten (10-3-3) und 28:15 Toren. Nur Tasmania (39 P.) und Sparta Lichtenberg (35 P.) haben eine noch bessere Bilanz. Mit ganzen 15 Gegentoren hat man auswärts die beste Defensivabteilung der Liga.

    • Den höchsten Heimsieg feierte die Elf Anfang Mai beim 6:0 gegen den TSV Rudow. Gegen den aktuellen Tabellenführer Tasmania gab es mit 0:5 die höchste Heimniederlage.

    • Auswärts gelang Ende April mit dem 1:6-Erfolg bei Berlin Türkspor der höchste Sieg. Bei Eintracht Mahlsdorf kassierte man mit 4:0 die höchste Niederlage auf fremden Plätzen ( es waren ja auch nur vier)

    • Erfolgreichster BSC-Torschütze war-Fabian Woelker mit 17 Treffern. In seiner ersten Berlin-Liga-Saison landete er auf Platz 6 der Torjägerliste. Ihm folgen in der internen Rangliste Omid Saberdest und Kyan Soltanpour mit jeweils 10 Toren. Soheil Gouhari hat 6 Tore auf seinem Konto, Nelson Antoniofrancisco traf 3x, auf je 2 Erfolgserlebnisse kommen Louis Amst, Maurice Peitz und Marvin Schmiege. Jeweils 1x trafen Stephan Kwasi Boachie, Nando Hoffmann, Sascha Jahnke, Mario Maaß, Teo Matkovic, Kota Murakami und Radovan-Damjan Stojanovic.

    • Neben Trainer Fabian Gerdts werden folgende Spieler den Verein verlassen:

    Karim Zagmouz (Croatia), Jerome Massih (studiert auswärts), Shiryu Yokukura (Ziel unbekannt), Kota Murakami (Japan)

    Einige andere sind noch unklar. Sicher aber ist, dass das Gros der Mannschaft zusammen bleibt.

  • Meldung
    Meldung
    30.05.2019

    Trainer Fabian Gerdts sucht eine neue Herausforderung und verläßt den Verein

    Fabian Gerdts, Trainer der 1.Herren, hat den Vorstand um vorzeitige Auflösung seines Vertrages gebeten.


    Der Trainer der 1.Herren und 2.B-Junioren, Fabian Gerdts, wird als Trainer den Verein verlassen.  Er hat ein Angebot erhalten, dass eine neue Herausforderung für ihn darstellt und in diesem Zusammenhang den Vorstand um seine Freigabe gebeten. Fabians Weg  als Trainer ist noch lange nicht zu Ende, dass er diesen irgendwann auch außerhalb des Vereines fortsetzen muss, war klar.

    Der Vorstand bedauert Fabians Weggang sehr, weil er ein Riesenloch bei uns reißen wird, dass wir nur mit vielen Anstrengungen schließen können, freut sich aber zugleich, dass Fabian den Schritt aus dem Nest des Adlers wagt. Die neuen Herausforderungen werden ihn auf dem Weg zum Fußball-Lehrer gut tun und weiterbringen.

    Es ist toll zu sehen, wie sich nicht nur Spieler bei uns gut entwickeln können, sondern auch Trainer, denn gerade Interessierte aus dem Kreis unserer jungen Spieler fördern und begleiten wir gerne bei ihren ersten Schritten als Trainer

    Wir wünschen Fabian jedenfalls viel Glück und maximalen Erfolg! Wir danken ihm sehr für die geleistete sehr erfolgreiche Arbeit als Trainer, die er sowohl für die Erste Herren als auch für diverse Jugendteams in den letzten 10 Jahren geleistet hat.

    Am Sonntag könnt ihr ihn zum letzten Mal an der Seitenlinie der Ersten Herren coachen sehen. Noch ein Grund mehr, um das letzte Saisonspiel der 1. Herren um 13 Uhr zu besuchen.

  • Spielbericht
    Spielbericht
    11.02.2019

    Erste Herren bezwingt Mahlsdorf 1:0

    In einem typischen 0:0 Spiel war das Glück auf unserer Seite! Max Woelcker erzielt den Sietreffer für unsere Mannen.


    Lastminutesieg gegen Eintracht Mahlsdorf

    Der Mann des Tages war M. Woelkert, der in der 87. Minute, nach Vorlage von O. Saberdest, den Ball cool ins Tor beförderte.

    Den ersten Aufreger gab es in der 19. Minute als der Ball von D. Leitner ganz knapp vor der Linie geklärt wurde und viele BSCer den Ball schon im Tor gesehen hatten.

    K. Murakmai hatte die nächste Chance in der 29. Minute, sein Schuß ging aber knapp vorbei.

    In der zweiten Halbzeit scheiterten S. Jahnke und O. Saberdest am gegenerischen Torwart.

    Nach der gelb/roten Karte, in der 80. Minute für Mahlsdorf wurde es etwas hektisch.

    Denn 30 Sekunden später verhinderte der Innenpfosten die Führung für Mahlsdorf.

    Als alle schon an ein Remis glaubten, erlöste uns M. Woelker mit dem 1:0.

    S. Maus-L. Arnst-M. Peitz-D. Leitner-K. Murakami(57. S. Gouhari)-K. Boachie-O. Saberdest
    ( 89. M. Maaß)-M. Schmiege-S. Jahnke-K. Soltanpur( 45, Minute M. Woelker)-P. Zimmer

    weiterhin im Kader: J. Klarkowski-H. Ngo-R. Stojanovic-T. Höfler

  • Meldung
    Meldung
    29.12.2018

    1.Herren zieht in die Endrunde des Berlin-LIga-Hallenturniers ein

    2 Siege und eine Niederlage, mit dieser Bilanz zog unsere 1.Herren in die morgige Endrunde des Berlin-Liga-Hallenturniers ein.


    Mit einem 2:0 - Auftaktsieg gegen Berolina Stralau startete unsere Erste in das Berlin-Liga-Hallenturnier. Beide Tore erzielte Emre. Im zweiten Spiel setze es eine 1:2 Niederlage gegen starke Rudower. Es kam also aufs letzte Spiel gegen Türkspor an und hier setzte sich das Team von Trainer Fabian Gerdts knapp mit 2:1 durch, Tore Sascha und Rado. Da auch Rudow sein drittes Spiel gewann, blieb für uns Platz 2 und der erneute Einzug in die Endrunde am morgigen Sonntag ab 12 Uhr in der Sömmeringhalle.

  • Meldung
    Meldung
    02.11.2018

    Erste Herren für mindestens zwei Nächte Tabellenführer

    Eine Nullnummer reicht um bei wiedererstarkten Reinickendorfer Füchsen  die Tabellenführung zu erobern!


    Einfach war es nicht, aber stimmungsvoll auf dem ehrwürdigen Wackerplatz unter Flutlicht an einem Freitagabend! Natürlich hat dieser Platz schon bessere Zeiten und bessere Spiele erlebt, aber er erlebte auch, wie unsere Mannen heute, zumindest vorübergehend für zwei Nächte, die Tabellenspitze erklommen.

    In der ersten Hälfte zwei gute Chancen reichten aber nicht, die unter dem neuen Trainer, Mario Reichel, der an der Hubertusallee aus seiner erfolgreichen Zeit bei uns immer noch einen guten Namen hat, wiedererstarkten Füchse zu bezwingen. Es war mehr Kampf, manchmal auch Krampf, der das Spiel prägte. Das beide Mannschaften wollten war unverkennbar, aber die Abwehrreihen beider Teams waren hellwach.

    Du Punkteteilung war dann am Ende auch das gerechte Resultat.

     

  • Meldung
    Meldung
    24.10.2018

    Arthur Apiyo ist neuer Co-Trainer der 1.Herren

    Unterstützung für unseren erfolgreichen Trainer der Ersten,  Fabian Gerdts.

    Arthur Apiyo wird ihn ab sofort als Co-Trainer unterstützen.


    Das kann unser Team nur noch erfolgreicher machen. Arthur (44) bringt den Einfluß der holländischen Fußballschule in den Verein. Er hat seine Trainerscheine in Holland gemacht und dort auch u.a. beim FC Utrecht gearbeitet. Er hat aber auch schon die U17 seine Heimatlandes Kenia gecoacht. Freuen wir uns auf seine vielfältigen Kenntnisse und Erfahrungen und hoffen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

  • Meldung
    Meldung
    15.10.2018

    Standesgemäßer Sieg im Pokal


    Die 1. Herren haben am zurückliegendem Sonntag gegen den RBC Berlin durch ein 1:5 den Einzug ind ei nächste Runde klar gemacht.

Tainingszeiten 1. Herren

Dienstag 18:30-20:00 im Stadion Wilmersdorf auf Platz 5

Mittwoch 18:30-20:00 auf Platz 2

Donnerstag 19:00-20:30 auf Platz 2

Freitag 19:00-20:30 auf Platz 2

 

Die Trainingszeiten sind gültig vom 01.Oktober 2018 bis zum 29. März 2019.

Stand 28.09.2018

Probetraining 1. Herren

Vielen Dank, das du dich für ein Probetraining in unserem Verein interessierst!

Bitte nimm über info@berlinersc-fussball.de Kontakt mit uns auf und sende uns den ausgefüllten Probetrainingantrag zu. 

Wir freuen uns auf Dich!

 

Spielberichte 1. Herren

  • Meldung
    Meldung
    02.06.2019

    Trainer Fabian Gerdts gewinnt mit seiner 1.Herren sein letztes Spiel 3:2 gegen Croatia

    Die Mannschaft erfüllt den Wunsch Ihres Trainers. Nochmaliger Erfolg zum Abschluß der Saison.


    Das uns unser Trainer der 1.Herren und B2-Junioren verläßt, um eine neue Herausforderung anzugehen, wurde bereits an dieser Stelle Kund getan.

    Gestern wurde er nun vor dem Spiel gegen Croatia vom Vorstand offiziell verabschiedet und seine Leistung mit einem Erinnerungspokal gewürdigt. Auch die Mannschaften, für die er in dieser Saison verantwortlich war, bedankten sich jeweils mit Siegen und versüßten ihm damit den Abschied. Nach dem Spiel gegen Croatia, gab es von den 1.Herren noch ein Erinnerungstrikot. Nicht ausgeschlossen, dass er dass für unseren Verein noch einmal tragen wird, denn Fabian bleibt Mitglied in dem Verein, der tief in seinem Herzen verwurzelt ist.

    Kapitän Louis Arnst bedankt sich im Namen der Mannschaft bei Fabian Gerdts:

    All denen, die hinter diesem Wechsel Unstimmigkeiten in irgendeiner Form mit Mannschaft oder Vorstand vermuten, sei gesagt, da ist überhaupt nichts dran. Es ist einfach an der Zeit, das Fabian, der Fußball-Lehrer werden will, irgendwann mal den Schritt nach Außerhalb wagen muss. Mit dem Angebot von Berlin United klopfte nun ein Verein an seine Tür, dem größere Ambitionen nachgesagt werden. Natürlich hätten wir Fabian gern noch weitere ein oder zwei Jahre bei uns gehabt, aber  aufgrund seiner Verdienste kamen wir gerne seinem Wunsch nach, seinen Vertrag vorzeitig aufzulösen. Wir sind überzeugt, dass Fabian dort ebenfalls sehr gute Arbeit machen wird und die Erfahrung mit einem Team zu arbeiten, weitestgehend mit erfahrenen Recken, die auch schon oberhalb der Berlin-Liga gespielt haben, ihn weiter bringen wird.

    Wir wünschen Fabian viel Erfolg! Berlin United muss damit leben, in der neuen Saison, auch aufgrund dieses Trainers, zumindest von uns als Top-Favorit auf den Titel eingestuft zu werden. Die Punkte werden wir allerdings gewiß nicht herschenken!

    Das Spiel selbst zeigte trotz der Hitze zwei aktive Mannschaften. Das war deutlich mehr als ein lauer Sommerkick! Fünf Tore, tolles Wetter, ein schönes Spiel und ein Sieg für uns, was will man mehr!

    Bericht zum Spiel von Marco Lutz:

    Das Spiel hatte zwei grundverschiedene Halbzeiten. Halbzeit 1 ging klar an unsere Mannschaft. Viel deutlicher hätte die Führung nach 45 Minuten sein müssen.

    Nach der Halbzeitpause übernahmen die Gäste das Kommando und waren vor allem durch Standardsituation immer wieder gefährlich. So war der Anschlusstreffer nur folgerichtig und Lohn der Bemühungen seitens Croatia. Immer wieder brannte es in unserem Strafraum, doch die Defensivabteilung machte - trotz brütender Hitze – einen guten und konzentrierten Job.

    Die eine oder anderen Konterchance bot sich auch, aber wurde leider nicht in Zählbares umgesetzt. Kurz vor dem Abpfiff stand dann der Pfosten unseres Tore dem mittlerweile nicht unverdienten Ausgleichstreffer im Weg. Dann war es geschafft und die Freude und Erleichterung war allen Beteiligten anzusehen.

    Beide Trainer waren sich nach dem Spiel einig, das eine Punkteteilung wohl in Ordnung gegangen wäre, aber auch, das das Spiel zur Halbzeit schon zugunsten unserer Mannschaft hätte entschieden sein können.

    Sowohl die Gäste, wie auch unsere Mannschaft und das Team drumherum, traf sich danach im Casiino und ließen die Saison bei Gegrillten und dem einen oder anderen Kaltgetränk gemütlich ausklingen.

    --

     

  • Spielbericht
    Spielbericht
    28.05.2019

    Unnötige Niederlage bei den Spandauer Kickers

    Nach einer Reihe von überzeugenden Siegen mal wieder eine Niederlage


    Statistik:
    Spandauer Kickers- Berliner SC II 2.1 (1:1)
    Tore: 0:1 (15.) N.Francisco, 1:1 (17.) Krumnow (FE), 2:1 (68.) Krumnow (FE)
    Bes. Vork.: Woelker verschiesst Foulelfmeter (44.)

    Bericht:

    Unnötige Niederlage bei den Spandauer Kickers

    Dabei begann alles so gut. Bereits nach einer Viertelstunde gingen wir in Führung. Doch nur kurze Zeit später glichen die Gastgeber per Elfmeter zum 1:1 aus. In der 21.Minute verhinderte erst Keeper Maus und in der 28.Minute der Pfosten eine Führung des Aufsteigers.

    In der 40.Minute jubelte man auf unserer Ersatzbank bereits, doch der Treffer von Torjäger Woelker fand wegen einer angeblichen Abseitsstellung keine Anerkennung. Und eine Minute war es erneut Woelker, der die Chance zur erneuten Führung hatte, aber er scheiterte am Torwart. Es war anscheinend nicht wirklich der Tag unseres Stürmers, denn kurz vor der Halbzeit trat er zum Elfmeter an und verschoss.

    Den dritten Elfmeterpfiff gab es dann in Minute 68. Voraus ging ein Eckball, der keiner war. Es hätte Abstoss geben müssen. In der 76.Minute verhinderte erneut TW Maus einen höheren Rückstand. Die letzte Chance für unsere Farben hatte Soltanpour, der aber auch am Torwart scheiterte.

    So konnten die Kickers nach dem Schlusspfiff den endgültigen Klassenerhalt feiern.

    Claudia Müller

  • Spielbericht
    Spielbericht
    13.05.2019

    Erste Herren siegt gegen Ex-Trainer

    Klarer 4:0 Erfolg bei Türkiyemspor gegen Ex-Trainer Wolfgang Sandhowe


    Hervorragende Mannschaftsleistung lies Aufsteiger Türkiyemspor nicht die Spur einer Chance

    Statistik:
    Türkiyemspor – Berliner SC 0:4 (0:1)
    Tore: 0:1 (37.) Saberdest, 0:2 (57.) Woelker, 0:3 (65.) Woelker, 0:4 (88.) Soltanpour
    Zuschauerzahl: 40

    Bericht:

    Auch im altehrwürdigen Willi-Kressmann-Stadion (früher Katzbachstadion) präsentierte sich die Gerdts-Elf - bei hervorragenden äußeren Bedingungen – in bestechender Form. Die Gastgeber waren in allen Belangen unterlegen und mit dem 0:4  unterm Strich noch gut bedient.

    Die ersten 20 Minuten begannen etwas verhalten. Dann setzte Woelker das erste Ausrufezeichen, aber sein Schuss ging knapp neben das Tor (21.). In Minute 32 konnte auch Türkiyemspor die erste Duftmarke setzen, aber der Schuss aus rund 18m ging ebenfalls neben das Tor.

    Saberdest blieb es vorbehalten, für unsere Farben endlich auch was Zählbares auf das Papier zu bringen. Wie sooft in diesem Spiel kam die Vorarbeit über die starke linke Seite. Der - im ganzen Spiel – sehr agile Antoniofrancisco passte wunderbar Höfler in den Lauf, dessen präzise Flanke verwertete Saberdest von der Strafraumgrenze ganz cool zum 0:1 ins rechte untere Eck. Woelker per Kopf - nach schöner Flanke von Amst - (40.) hätte kurz nach dem Führungstreffer erhöhen können, aber der Ball ging am langen Eck vorbei.

    Dann stand erstmal TW Maus im Mittelpunkt. Einer scharfe flache Eingabe von rechts schnappte er sich im Fünf-Meter-Raum vor den einschussbereiten Türkiyemspor-Angreifer. So ging es mit einer - aber nur dem Ergebnis nach knappen Führung in die Halbzeitpause.

    Im zweiten Durchgang spielte nur noch eine Mannschaft. Und das waren die Gäste. Türkiyemspor spielte jetzt etwas offensiver, ohne aber auch nur annähernd torgefährlich zu werden. Und schuf somit Platz für zahlreiche Chancen für unsere Offensivabteilung. Und die zeigte teilweise lehrbuchmäßig, wie man schnell und technisch ansprechend gefährliche Konter fährt. So war es nicht verwunderlich, das nun auch Tore fielen.

    Wie es um die Gemütslage der Gastgeber bestellt war, zeigte die 69.Minute deutlich. In einem ansonsten fairen Spiel gingen zwei Türkiyemspieler heftig aufeinander los. Der Schiedsrichter zeigte sich gnädig und sah von einer Bestrafung ab, die aber durchaus angebracht gewesen wäre.

    Wenn man überhaupt ein Haar in der ansonsten sehr leckeren BSC-Suppe an diesem Nachmittag finden wollte, dann war es die Chancenauswertung in Halbzeit 2. Statt 0:4 hätte es am Ende auch locker 0:6 oder 0:7 stehen können. Ich kann hier gar nicht alle Chancen aufführen, denn sonst würde es ein sehr langer Bericht werden.

    Woelker erzielte mit seinem Doppelpack gestern seine Saisontore 14 und 15 und verbessert sich in der Berlin-Liga-Torschützenlist auf Platz 6. Saberdest und Soltanpour erzielten jeweils ihr 8.Saisontor.

    --
    Marco Lutz

  • Spielbericht
    Spielbericht
    29.04.2019

    1.Herren - Kantersieg bei Türkspor

    Eine rote Karte für den Gastgeber erleichtert uns den hohen Erfolg


    Berlin-Liga – 29.Spieltag

    Statistik:
    Berlin Türkspor - Berliner SC 1:6 (1:3)
    Tore: 0:1 (33.) M.Schmiege, 0:2 (36.) M.-F. Woelker, 1:2 (45.) n.b., 1:3 (45.+4) M.-F. Woelker, 1:4 M.-F. Woelker (48.), 1:5 (89.) M.Maas, 1:6 (90.) M.-F. Woelker
    Bes. Vorkomnis: 43. D.Dikmen (Türkspor/Rote Karte wegenTätlichkeit)
    Zuschauerzahl: 50

    Bericht:

    Gerdts-Elf krönt klasse Auswärtsleistung mit hochverdientem Sieg – M.-F. Woelker mit unstillbarem Torhunger!

    Auf dem kleinen Naturrasenplatz am Heckerdamm zeigte die Mannschaft, warum sie zu den auswärtsstärksten Mannschaften in der Berlin-Liga gehört.

    Vom Anpfiff an legte die Mannschaft einen fast lehrbuchreifen Auftritt hin. Kein Ball wurde blind nah vorne geschossen, sondern es wurde aus der Defensive hervorragend nach vorne kombiniert, die Außenbahnen wurden immer wieder gekonnt genutzt und die hinten ließ man so gut wie nichts zu.

    N. Antoniofranciso per Direktabnahme (17.) und O. Saberdest mit einem 18m-Freistoß (19.) sorgten für die ersten gefährlichen Aktionen. In der 25. Minute S. Boachie per Traumpass die Seite, fand in N. Antoniofrancisco einen Abnehmer, aber dessen Volleyschuss strich knapp über das Tor.

    Per Doppelschlag innerhalb von drei Minuten (33./36.) belohnte sich die Mannschaft dann endlich für ihr couragiertes Auftreten. In der 39. Minute hätte M.-F. Woelker bereits alles klar machen können, aber sein Ball ging über das Türkspor-Tor.

    Dann wurde es sehr hektisch. Nach einem Gerangel zwischen Türkspor-Spieler D. Dikmen und BSC-Spieler E.-E. Önal sah der Kapitän der Gastgeber glatt Rot! Eine Entscheidung über die auf und neben dem Platz heftig diskutiert wurde. Der Schreiber dieses Berichtes saß sehr dicht am Geschehen und war – wie viele andere Zuschauer auch – der Meinung, dass Gelb es auch getan hätte. Aber gut, nun hieß es 10 gegen 11.

    Anscheinend waren unserer Spieler noch nicht ganz sortiert nach der Diskussionsrunde, denn nach einem Eckball verkürzte der Gastgeber auf 1:2. Aber die Freude des Türkspor-Anhang sollte nicht lange anhalten, denn M.-F. Woelker war es, der, in der Nachspielzeit der 1.Halbzeit, einen berechtigten Foulelfmeter sicher verwandelte und den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte. Damit zog man Türkspor schon fast den Zahn.

    Für die endgültige Entscheidung sorgte kurz nach Wiederbeginn.....na wer wohl? Genau, mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel machte M.-F. Woelker den Deckel drauf. Kompliment an Türkspor! Trotz Unterzahl spielten sie im zweiten Abschnitt weiter nach vorne und waren um Ergebnisverbesserung bemüht, aber unsere Abwehr stand einfach hervorragend und war jederzeit Herr der Lage.

    Bis zum Ende des Spiels passierte nicht mehr viel, doch kurz vor dem Anpfiff zeigte die Mannschaft nochmal ihr klasse Konterspiel und M. Maas und M.-F. Woelker mit seinem vierten Treffer sicherten den deutlichen Auswärtserfolg.

    Bemerkenswertes am Rande: Es war übrigens der erste Sieg einer Mannschaft in dieser Saison bei Türkspor. In 13 Spielen vorher gab es 10 Siegeund 3 Unentschieden.

    Marco Lutz

  • Spielbericht
    Spielbericht
    23.04.2019

    Doppelspieltag für die Erste bringt nur einen Punkt

    Am Freitag bei Tasmania knapp 0:1 verloren und am Ostermontag ein torloses Unentschieden gegen Frohnau


    Unnötige Niederlage gegen Tasmania

    Gut gespielt, aber leider nichts Zählbares mitgenommen.

    In der ersten Halbzeit spielte nur der BSC, Tasmania kam überhaupt nicht ins Spiel.

    Die beste Chance hatte K. Boachie, der aber leider nur das Außennetz traf.

    S. Maus musste nur einmal in der 33. Minute sein Können zeigen.

    Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit gehörten Tasmaia, dann kam aber wieder der BSC.

    M. Woelker scheiterte in der 57. Minute am Torwart, O. Saberdest in der 66. Minute.

    Tasmania traf in der 68. Minute die Latte.

    In der 81. Minute war es dann leider so weit und Tasmania schoß das goldene Tor des Spiels.

    Die letzte Chance hatte K. Soltanpur in der Nachspielzeit, scheiterte aber ebenfalls am Torwart.

    S. Maus-L. Arnst-N-Francisco-K. Boachie( 65. M. Maaß)-H. Ngo-O.Saberdest(77. M. Peitz)-
    M. Schmiege-T. Matkovic-M. Wölker-P. Zimmer

    weiterhin im Kader: S. Yokokura-E. Önal-S. Janke-B. Coskun

     

    Berlin-Liga – 28.Spieltag

    Statistik:
    Berliner SC – Frohnauer SC 0:0
    Tore: Fehlanzeige
    Zuschauerzahl: 70

    Bericht:

    Torloses Remis gegen den Frohnauer SC – Heimfluch geht weiter!
    Irgendwie steckt in den Heimspielen zur Zeit der Wurm. Am 10.2. gelang zuletzt ein Sieg (1:0 gegen Eintracht Mahlsdorf). Danach gab es drei Niederlagen und ein Unentschieden. Auch an diesem Sonntag reichte es - in einem an Höhepunkten armen Spiel – wiederum nur zu einer Punkteteilung.
    Aber der Reihe nach...........
    Ein Highlight für die Zuschauer gab es bereits vor dem Spiel. Vorstandsmitglied Alfred Glaser hatte sich die Mühe gemacht, Eintrittskarten mit der Spielpaarung, den beiden Vereinslogos und weiteren Infos herzustellen. Eine tolle Idee, die sowohl bei unseren Fans, wie auch bei den Gästen auf viel positives Feedback gestoßen ist.
    Im Spiel warteten de Zuschauer vergebens auf prickelnde Torszenen. Für viel Hektik in den ersten 45 Minuten sorgte dagegen der Mann an der Pfeife mit einigen Entscheidungen, die immer wieder für Gesprächsstoff auf dem Platz, den Trainerbänken und auf den Rängen sorgte.
    Die größte Chance zur Führung hatte Kiyan Soltanpur, kurz vor dem Halbzeitpfiff. Leider konnte er Ball aus 2m nicht kontrolliert verarbeiten, so das nur eine Rückgabe herauskam und somit Gäste-Keeper Emil Bunzel vor kein Problem stellte.
    Im zweiten Abschnitt beruhigten sich die Gemüter wieder ein wenig, aber das Spiel blieb weiter äußerst zerfahren.
    Trung Hieu Ngo hatte für unsere Farben in der 72.Minute die beste Einschussmöglichkeit, als er per Direktabnahme aus 11m - nach einer  präzisen flachen Eingabe von rechts außen – aufs Tor schoss. Aber das Erfolgserlebnis bleib leider aus.
    Das Bemühen konnte man beiden Mannschaften bis zum Schlusspfiff nicht absprechen, aber viele Aktionen blieben im Ansatz stecken und am 16er war dann meist Schluss mit der Herrlichkeit. So trennte man sich unterm Strich leistungsgerecht 0:0. Für die Gäste aus dem Norden Berlins ein weiterer wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt.
    Apropos Gäste: Der Berliner SC wünscht den beiden Spielern Timo Badtke und Tim Köger von dieser Stelle aus schnelle und gute Besserung. Beide zogen sich im Spiel wohl schwerere Knieverletzungen zu!

     

     

  • Spielbericht
    Spielbericht
    31.03.2019

    1.Herren: Auswärtssieg bei Dersimspor tut gut

    In dem "Käfig" am Anhalter Bahnhof war es mal wieder hitzig. DAs glücklichere Ende lag bei uns.


    S. Jahnke der Mann des Tages!!!!!!!!!!

    Mit einem 1:0 gewannen unsere Adler bei Al-Dersimspor.

    Es war mal wieder einsehr hitziges Spiel, in der wir auch noch T. Höfler mit einer roten Karte verloren.

    Die erste Chance hatte der BSC in der 4. Minute. Der Kopfball von P. Zimmer ging aber leider knapp neben das Tor. Mehr sehenswertes gab es dann aber schon in der ersten Hälfte leider nicht mehr.

    Mit mehr Schwung kamen unsere Adler dann aus er Kabine.

    S. Jahnkes Kopfball ging in der 50. Minute knapp daneben, O. Saberdest schoß in der 55.Minute knapp über das Tor. Dann kam die 56. Minute: >Der Schuß von R. Stojanovic wurde abgefälscht, den Eckball von M. Wölker verwandelte S. Jahnke mit einem guten Schuß zum 0:1 Der nächste Auffreger.dann in der 78. Minute. T. Höfler konnte seinen Gegenspieler nur mit einer Norbremse stoppen, zum Ärger unseres Gegners gab es aber nur einen Freistoß, statt den geforderten Strafstoß. Den gut geschossenen Freistoß parrierte S Maus.

    Danach passierte zum Glück nichts mehr und wir nahmen die drei Punkte mit zur Hubertusallee.

    S.Maus-L.Arnst-N. Francisco-O.Saberdest( 80, K. Soltanpur)-M.Schmiege-M. Woelker
    ( 79. B. Coskun )- R. Stojanovic( 67. K. Boachie)-S. Jahnke-T. Höfler-P. Zimmer-T. Matkovic

    weiterhin im Kader: S. Yokokura-M. Peitz-M. Maaß-K. Murakami

     

  • Spielbericht
    Spielbericht
    18.03.2019

    Erste Herren verliert gegen Füchse deutlich


    Leider nichts zu holen gegen die Füchse.

    Mit einer deutlichen 1:4 Niederlage konnten unsere Adler nicht an die gute Leistung des letzten Wochenendes anknüpfen.

    Bereits nach 19 Sekunden stand es 0:1 für unsere Gäste. Leider kam von uns keine große Reaktion und so erhöhten die Füchse in der 22. Minute auf 0:2.

    Der Trainer versuchte in der Halbzeit alles, um die Mannschaft aufzurütteln. Mit Schwung wollten wir in die zweite Halbzeit starten, wurden aber wieder kalt erwischt und kassierten in der 46. Minute sogar noch das 0:3 und in der 55. Minute auch noch das 0:4.

    Der Anschlußtreffer von K. Soltanpur, nach Vorlage von N. Francisco war nur noch Kosmetik.

    Das war echt ein gebrauchter Tag für unsere 1. Herren.

    S. Yokokura-L. Arnst- K. Murakami-S. Gouhari( 46M. Woelker)-H. Ngo( 46. M. N. Francisco) - O. Saberdest-M. Schmiege-S. Jahnke( 29. Min. K. Zagmouz)-B. Coskun-K. Soltanpur-T. Höfler

    weiterhin im Kader: J. Klarkowski-M. Maaß-J. Massih-R. Stojanovic

  • Spielbericht
    Spielbericht
    10.03.2019

    Unentschieden beim Tabellenführer

    Das 1:1 beim Tabellenführer hat sich das Team von Fabian Gerdts durch ein engagiertes Spiel redlich verdient


    Punktgewinn gegen Lichtenberg.

    Mit einer guten Leistung erkämpften unsere Adler ein 1:1 gergen den Tabellenführer.

    Die erste Doppelchance hatten unsere Adler in der 11. Minute K. Murakami traf erst die Latte

    und S. Jahnke setzte den Nachschuß knapp über das Tor. Und in der 17, Minute ging ein

    Kopfball von S. Jahnke wieder knapp über das Tor.

    Lichtenberg wurde jetzt etwas stärker und S. Maus bewahrte uns 2x vor einem Rückstand.

    In der 27. Minute war er aber machtlos und es stand 1: 0 für Sparta.

    In der zweiten Hälfte ginges wieder Richtung Sparta Tor.

    O. Saberdest traf in der 55. Minute leider nur das Außennetz.

    Besser machte es K. Soltanpur, der in der 81. Minute den umjubelten Ausgleich erziehlte.

    Nächste Woche erwarten wir dann die Füchse auf dem Hubi,

    S. Maus-L.Arnst-K. Murakami( 82. R. Stojanovic]-S. Gouhari-O.Saberdest-O. Yesilli( 6. T. Höfler}
    M. Schmiege-S. Jahnke-B. Coskun{ 69. K. Boachie}-K. Soltanpur-P. Zimmer

    weiterhin im Kader: S. Yokokura-M. Maaß-K. Zagmouz-J. Massih

  • Spielbericht
    Spielbericht
    04.03.2019

    Erste Herren verliert gegen Stern 1900 deutlich

    Eine klare Heimniederlage setzte es im Verfolgerduell gegen Stern 1900. 0:4 hieß es am Ende.

     


    Nichts zu holen gab es für unsere Adler gegen Stern. Mit 0:4 leider sehr deutlich, schlichen

    unsere Adler nach Spielende vom Platz.

    Nach 24. Minuten lagen wir bereits mit 0:2 hinten ( 21. und 24. Minute).

    Die erste Chance für den BSC hatte K. Soltanpur inder 43. Minute!

    In der zweien Hälfte wurde es erst etwas besser. Wir waren bissiger in den Zweikämpfen und spielten auch besser mit.

    In der 63. Minute schoß K. Soltanpur leider knapp über das Tor. Das wars dann aber schon wieder und Stern erhöhte in der 64. und 69 Minute auf 0:4.

    Nächste Woche geht es dann zum Tabellenführer nach Lichtenberg.

    S. Maus-L.Arnst-M. Peitz-D. Leitner ( ab 64. Min. H.Ngo)-K. Murakami-S. Gouhari-O. Yesilli- M. Schmiege-S. Jahnke- K. Soltanpur(ab 75. Min. R. Stojanovic)-T. Höfler (ab 46. Min M. Woelker)

    weiterhin im Kader: J. Klaskowski-M. Maaß-K. Zagmouz-B. Coskun

     

  • Spielbericht
    Spielbericht
    25.02.2019

    Erste Herren - Heimpleite gegen SCC

    0:3 im Lokalderby zu Hause gegen den SCC


    Mit einem 0:3, auch in dieser Höhe leider völlig verdient, verloren unsere Adler das Derby.

    Dabei begann die erste Hälfte sehr vielversprechend.

    Die erste Chance hatte N. Francisco in der 8. Minute, sein Schuß ging aber knapp neben das Tor. Die beste Chance hatte S. Gouhari in der 21. Minute. Sein sehenswerter Freistoß knallte an die Latte.

    In der zweiten Halbzeit dann der erste Schock für den BSC, denn der SCC ging in der 56. Minute mit 0:1 in Führung.

    M. Peitz hatte in der 58. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber am SCC-Keeper.

    In der 70. Minute bewahrte uns J. Klarkowski noch vor dem 0:2, war aber nur 3 Minuten später chancenlos und der Ball zappelte im Netz.

    In der 84. Minute scheiterte dann ebenfalls wieder M. Peitz mit einem Kopfball am Torwart.

    Nachdem J. Klarkowski in der 85. Minute zweii Mal super hielt, war er gegen den dritten Schuß leider machtlos und es stand 0:3.

    Leider verloren wir dann auch noch O. Saberdest in der 87. Minute mit einer gelb/roten Karte.

    J- Klarkowski-M. Peitz-D. Leitner-N. Francisco ab 75. Minute M. Maaß -K. Murakami ab 60. Minute, M. Woelker- S. Gouhari-O. Saberdest-M. Schmiege-O. Yesilli ab 80. E. Önal-S. Jahnke- P. Zimmer

    weiterhin im Kader: S. Yokohura-K. Zagmouz-J. Massih

  • Spielbericht
    Spielbericht
    18.02.2019

    Die Erste Herren 1:1 bei Empor

    ein Unentschieden bei dem viele sagen: es war mehr drin!


    Zwei Punkte verschenkt.

    Mit einem 1:1 brachten unsere Adler leider nur einen Punkt mit an die Hubertusallee.

    In der ersten Halbzeit waren wir deutlich überlegen und Empor kam kaum ins Spiel.

    L. Arnst hatte in der 22. Minute die erste Chance, sein Weitschuß ging nur knapp neben

    das Tor. K. Soltanpur prüfte in der 29. Minute den Torwart, konnte ihn aber leider nicht

    überwinden. Das 0:1 fiel in der 44. Minute durch O. Saberdest, nach Vorlage von M. Peitz.

    Mit der ersten Chance glich Empor aber leider in der 45. Minute noch aus.

    In der zweiten Halbzeit kamen unsere Adler leider nicht mehr so richtig ins Spiel, die

    einzigste Chance hatte O. Saberdest in der 60. Minute , scheiterte aber am Torwart.

    S. Maus bewahrte uns in der 70. Minute sogar noch vor einem Rückstand.

    So blieb es bei der Punkteteilung.

    S. Maus-L. Arnst-M. Peitz-D. Leitner-K. Murakami( 80. N. Francisco)-H. Ngo-O. Yesilli
    O. Saberdest( 73.Gouhari)-M. Schmiege-K. Soltanpur-M. Woelker

    weiterhin im Kader: S. Yokokura-M. Maaß-K. Zagmouz-R. Stojanovic

  • Spielbericht
    Spielbericht
    05.12.2018

    Erste Herren erkennt Überlegenheit des Tabellenführers an

    Das hatte man nicht erwartet! Unsere Erste Herren war an diesem Tag Lichtenberg nicht gewachsen.


    Deutliche Niederlage gegen Lichtenberg.

    Ja, das haben wir uns alle anders vorgestellt!

    Ohne jede Chance verloren unsere Adler deutlich mit 0:5 .

    In der 22. Minute schlug es das erste Mal bei S. Yokokura im Adler-Tor ein..

    O. Saberdest scheiterte dann in der 31. Minute am Keeper.

    Dann ging es leider Schlag auf Schlag:

    0:2 37. Minute, 03: 45. Minute und 0:4 in der 46. Minute.

    Die zweite Hälfte wurde leider auch nicht besser.

    Keine Chancen mehr für den BSC, davor noch das 0:5 in der 82. Minute.

    Mit gesengten Köpfen schlichen unsere Adler nachdem Schlußpfiff vom Platz.

    Leider bekam T. Matkovic in der 90. Minute auch noch die rote Karte wegen einer Tätlichkeit.

    S. Yokokura-D, Arndt( 46. Min. K. Murakami)-L. Arnst-D. Leitner-K. Boachie-H. Ngo( 78. E. Önal) O. Yesilli-O. Saberdest/ 64. M. Woelker)-T. Matkovic-S. Jahnke-K. Soltanpur

    weiterhin im Kader: D. Kösker-B. Köprülügil-T. Höfler

  • Spielbericht
    Spielbericht
    26.11.2018

    1.Herren festigt zweiten Tabellenplatz

    Glücklicher Auswärtssieg beim Mitkonkurrenten Stern 1900. Nun absolutes Spitzenspiel nächsten Sonntag gegen den Tabellenführer Sparta Lichtenberg.


    Erster Sieg im ersten Topspiel.

    In einem teilweise sehr hitzigem Spiel besiegten wir die Sterne mit 0:1 und festigten

    den zweiten Tabellenplatz.

    Die erste Chance hatten unsere Adler nach 13. Minuten. K. Murakami passte auf O. Saberdest, der den Ball leider knapp neben das Tor schoß.

    In der 23. Minute schoß T. Matkovic einen schönen Freistoß, der aber vom Torwart

    parriert wurde. Im Gegenzug dann aber fast die Gastgeber mit der Führung, aber O. Saberdest blockte den guten Schuß zum Glück ab und in der 35. Minute konnte sich unser Torwart S. Yokokura das erste Mal auszeichnen.

    Kurz nach Anpfiff parrierte unser Torwart auch wieder glänzend und in der 60. Minute rettete uns die Latte.

    Den Siegtreffer für unsere Adler erziehlte K. Boachie, nach Vorlage von S. Jahnke, in der

    85. Minute.

    Nächsten Sonntag erwarten wir dann den Tabellenführer Lichtenberg.

    S. Yokokura-D. Arndt( 85. T. Höfler)-L. Arnst-D. Leitner-K. Murakami( 75. E. Önal-
    H. Ngo-O. Yesilli-O. Saberdest /62. K. Boachie#
    T. Matkovic-S. Jahnke-K. Soltanpur

    weiterhin im Kader: D. Kösker-R. Stojanovic-M

  • Spielbericht
    Spielbericht
    24.11.2018

    Pokalaus bei Hermsdorf

    Überraschend muss unsere Erste bei Hermsdorf die Segel streichen und scheidet früh aus dem Pokal aus.


    Deutliche Niederlage gegen Hermsdorf.

    Mit 3:0 verloren unsere Adler im Pokal uns sind damit schon in der dritten Runde

    ausgeschieden. Über 90 Minuten bekamen wir keinen Zugrff zum Spiel und schieden

    deshalb auch zu Recht aus.

    Bereits in der 6. Minuten gingen unsere Gastgeber mit 1:0 in Führung.

    In der 20. Minute dann die erste Chance für den BSC, doch K. Soltanpur scheiterte am

    Torwart. Die nächste Doppelchance gleich eine Minute später: Aber weder K. Soltanpur

    noch T. Matkovic konnten den gegnerischen Torwart überwinden und auch L. Arnst schaffte es in der 43. Minute leider nicht.

    Viel hatten wir uns für die zweite Halbzeit vorgenommen, konnten davon aber leider nichts

    umsetzen.

    Hermsdorf machte es da besser und erhöhte in der 74. Minute auf 2:0 und in der

    92. Minute sogar noch auf 3:0 und aus war der Traum vom erneuten Finale.

    S. Yokohura-L. Arnst-D. Leitner-K. Murakami-E. Öna(60. Min O. Saberdest)l-H. Ngo- O. Yesilli- T. Matkovic- K. Soltanpur-M. Wölker-T. Höfler( 46. N. Francisco -80. Min. Marvin)

    weiterhin im Kader: K. Davut-S. Jahnke-Barkan

  • Spielbericht
    Spielbericht
    11.11.2018

    1. Herren: Glanzloser Sieg gegen Preußen

    Die erste Halbezeit ebnet den Weg.


    Mit einem 2. 1 bezwangen wir am heutigen Sonntag den BFC Preussen.

    Einer souveränen ersten Halbzeit folgte eine durchwachsene Zweite. In der wir aber die 3 Punkte ins Ziel retteten.

    Das 1:0 fiel in der 19. Minute durch T. Matkovic. Nach einem Freistoß verschätzte sich der Preußen-Torwart und T. Matkovic konnte die Unsicherheit nutzen und spitzelte den Ball vorher an den Pfosten. Den Abpraller brauchte er dann nur noch einzuschieben.

    O. Saberdest konnte auch den zweiten Treffer auflegen. In der 25. Minute fand er k. Soltanpur, der in klassischer Stürmermanier vollstreckte.

    In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas ruppiger. Das Spiel verlagerte sich zunehmend ins Mittelfeld und die Zweikämpfe wurden härter. Wenige Chancen ergaben sich, was auch dem tiefer werdenden Rasen geschuldet war. Preußen konnte in der 92. Minute den Kosmetiktreffer erzielen und brachte für den Rest der Nachspielzeit noch etwas Hektik ins Spiel. Letzendlich war der 2:0-Sieg über die ganze Spieldauer ungefährdet und der BSC hält seinen 2-Punkte-Abstand zum Erstplatierten.

    S. Yokokura - D. Leitner - K. Murakami - T. Ngo - O. Yesilli - O. Saberdest - L. Matkovic - S. Jahnke (46. L. Arnst) - K. Soltanpur (80. R. Stojanovic) - M. Woelker - T. Höfler (68. N. Francisco)

    weiterhin im Kader: D. Kösker - K. Zagmouz - M. Schmiege - E. Önal

  • Spielbericht
    Spielbericht
    04.11.2018

    Nullnummer bei den Füchsen

    0:0 - Unentschieden in einem kampfbetonten Spiel mit wenigen Höhepunkten


    Leider nur ein Unentschieden gegen den Tabellen Letztzen.

    Unser ehemaliger Trainer M. Reichel, wollte auf keinen Fall gegen seinen ehemaligen

    Spieler F. Gerdts verlieren, dieses ist ihm auch  geglückt.

    Unsere Adler konnten ihre spielerische Überlegenheit , vor allem in der ersten Hälfte,

    nicht in Tore verwandeln. Genug Chancen waren da:

    In der 20. Minute spielte S. Jahnke auf S. Gouhari, sein Schuß wurde zur Ecke geklärt.

    Die nächste Chance hatte M. Woelker, der in der 34. Minute alleine auf den Torwart zulief,

    aber leider scheiterte und in der 42. Minute traf M. Woelker nur das Außennetz.

    Leider wurde die Partie in der zweiten Hälfte etwas schwächer, die Füchse standen nur noch  hinten drin und verteidigten gefühlt mit 10 Mann.

    Die einzige Chance hatte N. Francisco in der 55. Minute, der knapp daneben schoß.

    Naja, immerhin sind wir bis Sonntag Abend Tabellenführer.

    S. Yokohura-L. Arnst-D. Leitner-N. Franciso(85. E. Önal)-S. Gouhari(40. Min O. Saberdest)-
    N. Hieu-O. Yesilli-T. Matkovic- S. Jahnke-M. Wölker-T. Höfler(69. K. Soltanpur)

    weiterhin im Kader:D. Kösler-M. Maaß-K. Zagmouz-R. Stojanovic

  • Spielbericht
    Spielbericht
    28.10.2018

    3:0 - Erfolg beim Lokalrivalen SCC

    Ungefährdeter Auswärtserfolg


    Souveräner Sieg gegen den SCC und Platz zwei gefestigt.

    In der Halbzeitpause war unser Chefcoach F. Gerdts, trotz Führung, noch nich zufrieden,

    nach dem Spiel und einem verdienten 0:3 dann aber schon.

    Die erste Chance des Spiels erspielte sich N. Francisco, der aber noch am Torwart scheiterte.

    Das 0:1 fiel in der 30. Minute durch M. Woelker durch einen strammen Schuss ( Vorlage von

    H. Ngo). In der 42. Minute dann das schönste Tor des Spiels: S. Gouhari startete ein fulminantes

    Solo, passte auf O. Saberdest, der spielte wieder zurück und S. Gouhari vollstreckte zum 0:2.

    Auch in der zweiten Halbzeit spielte nur der BSC und der SCC fiel nur noch durch rüde Fouls

    auf. L. Arnst schoss in der 59. Minute noch knapp über das Tor. Besser machte es M. Woelker,

    der nach einem langen Lauf in der 60. Minute auf 0:3 erhöhte.

    Unser Torwart S. Yokokura wurde in der 85. Minute das erste Mal ernsthaft geprüft, das sagt

    einiges über unsere Überlegenheit aus.

    Die letzte Chance des Spiels hatte L. Arnst, der in der 88. Minute alleine auf den gegnerischen

    Torwart zulief, ihn aber leider nicht überwinden konnte.

    S. Yokokura-L.Arnst-D. Leitner( 73. K. Soltanpur)-N. Francisco-K. Mukakami( 61. Min. T. Höfler)
    S. Gouhari-T. Ngo-O. Saberdest( 57. E. Önal)-T. Matkovic-S. Jahnke-M. Woelker

    weiterhin im Kader: D. Kösker-K. Zagmouz-Radovan

  • Spielbericht
    Spielbericht
    21.10.2018

    Ein Platz bis zur Tabellenspitze

    Woelker knippst weiter.


    Der souveräne Sieg bei TUS Makkabi bringt unseren Adlern den zweiten Platz in der Berlin-Liga.

    Bereits in der 6. Spielminute gingen wir durch M. Woelker nach Vorarbeit von O. Saberdest mit 0:1 in Führung. Die gleiche Kombination durfte in der 18. Minute den Spielstand verdoppeln. Der zwischenzeitliche 1:2-Anschlusstreffer der Hausherren wurde zurecht nicht gegeben, da unser Torwart im 5-Meter-Raum rüde angegangen wurde.
    Leider konnten die Makkabier in Minute 35. trotzdem jubeln und hofften zur Pause doch noch ein Unentschieden herauszuholen. Der einzige der an diesem Tag etwas dagegen hatte, trug ein schwarzes BSC-Trikot. L. Arnst erhöhte mit seinem starken linken Fuß auf 1:3 und so ging Trainer Fabian Gerdts doch noch mit einer beruhigenderen 2-Tore-Führung in die Pause.

    In der zweiten Halbzeit konnte der BSC seine Chancen nicht mehr, wie im ersten Abschnitt, nutzen. Viele Möglichkeiten blieben ungenutzt und hielten den Gegner unnötig auf Schlagdistanz. So entwickelte sich im Laufe der Partie ein munteres Hin-und-Her mit Chancen auf beiden Platzenden.

    Am Ende blieb es aber beim verdienten 1:3-Sieg und Platz 2 für unsere Adler.

    Die Adler:
    S. Yokohura - D. Arndt (63. S. Gouhari) - L. Arnst - D. Leitner - N. Francisco -
    K. Murakami - T. Ngo - O. Yesilli (45. E. Demir) - O. Saberdest (79. K. Soltanpur) -
    S. Jahnke - M. Woelker

    Auf der Bank:
    D. Kösker - B. Nas - K. Zagmouz - T. Höfler

     

  • Spielbericht
    Spielbericht
    14.10.2018

    Zu Gast bei der Freizeitmannschaft

    Die nächste Pokalrunde kann kommen!


    Gegen eine Mannschaft zu spielen, die einige Klassen tiefer kickt, ist nie leicht. Besonders pikant wird es aber, wenn diese Mannschaft dann auch noch aus der Freizeit-Verbandsliga kommt, wie der RBC Berlin.

    Trainer F. Gerdts warnte deshalb eindringlich vor dem Soiel, den Gegner nicht zu unterschätzen. Recht sollte er behalten.

    In den ersten Minuten agierten die Adler fahrig und kamen nicht so richtig ins Spiel. Nach vielen ungenutzen Chancen konnte M. Woelker nach 14 Minuten den ersten Treffer markieren. Die Hausherren schockten die 1. Männer aber nach einem strammen Volleyschuss mit dem 1:1.
    Nach einigen Minuten des Schreckabschüttelns übten die Schwarz-Gelben aber erneuten druck aus und konnten innerhalb von neun Minuten ein beruhigendes Polster von zwei Toren für die Halbzeit aufbauen. DIe Tore lieferten wieder einmal M. Woelker und O Saberdest ab.

    Zur Halbzeit konnte die Ansprache also etwas beruhigender ausfallen mit Hinblick auf eine 1:3-Führung.

    In der zweiten Hälfte war der Kräfteverschleiß des Gegeners spürbar und so konnten unsere Adler ihr Spiel durchziehen. L. Arnst und R. Stojanovic erzielten zwei weitere Treffer und stellten gleichzeitg den 1:5-Endstand her.

    Damit konnte dem Underdog keine Überraschung gelingen und schied als einzige Freizeittruppe aus dem AOK-Berlin-Pokal aus.

    Der BSC darf sich jedoch weiter Hoffnungen auf eine erneute Finalteilnahme machen. Die Pflichtaufgabe 3. Pokalrunde wurde am Ende souverän gelöst.

    Die Mannschaft:
    S. Yokokura - D. Arndt - L. Arnst - D. Leitner (65. K. Zagmouz) - E. Önal-
    T. Ngo (65. R. Stojanovic) - O. Saberdest - T. Matkovic - S. Jahnke -
    M. Woelker (72. D. Silic) - T. Höfler

    Auf der Bank:
    M. Maaß - K. Murakami

  • Spielbericht
    Spielbericht
    07.10.2018

    Vom Rückstand zum Sieg

    Frühe Patzer in der Anfangsphase


    Am Ende sprang doch noch ein verdienter Sieg gegen BSV Al-Dersimspor heraus. Mit 4:2 rangen unsere Adler die Gäste nieder und kletterten auf einen stolzen 2. Tabellenplatz.

    Das Spiel began aber alles andere als gut. Nach sechs Minuten mit einem Tor in Rückstand und nach acht Minuten kam noch ein verschossener Elfmeter von S. Gouhari hinzu. Leicht abzuschütteln war das natürlich nicht, jedoch wurd der Ball immer mehr zum Freund unsere Spieler. Nachdem Woelker in der ersten guten Chance nur das Außennetz traf, konnte Gouhari doch noch seinen Fehler wieder gut machen und schob zum 1:1 ein. Unserer Männer legten aber, wie so oft schon in dieser Saison, noch ein Schüppchen drauf und trafen nach einer halben Stunde durch Francisco erstmals zur Führung. Gemüter und Gesichtszüge beruhigten sich in der Halbzeit.

    Munter ging es in die zweite Halbzeit, in der unser Trainer Gerdts anscheinend die richtigen Worte fand. Der ein oder andere stand noch am Bratwurststand an und schon klingelte es in Gegners Tor. Woelker traf nach schöner Vorarbeit von Boachie. In der Mitte der Halbzeit kam dann etwas, was für zurückliegende Teams manchmal der Dosenöffner sein kann. Der Anschlusstreffer fiel. Die Partie wurde zunehmend hektischer und Al-Dersimspor warf Mann und Maus nach vorne. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff schäpperte nochmal das BSC-Aluminium doch der Ball ging glücklicherweise nicht über die Linie. Woelker erlöste die Zuschauer und machte alle weiteren Angriffsversuche nutzlos in dem er zum 4:2 Endstand traf.

    Die Betreuerin freute sich nachträglich über drei Punkte zum Geburtstag und war zurecht zufrieden mit ihrer Mannschaft.

    Die Adler:
    S. Yokohura - D- Arndt - L. Arnst - D. Leitner - N. Francisco (80. E. Önal) - K. Murakami - S. Gouhari - K. Boachie (91. D. Silic) - H. Ngo - S. Jahnke (85. K Zagmouz) - M. Woelker

    weiterhin im Kader:
    S. Maus - O. Saberdest - J. Massih - R. Stojanovic

  • Spielbericht
    Spielbericht
    03.10.2018

    Nichts zu holen in Mahlsdorf

     

    Herbe Klatsche im Osten Berlins


    Besser einmal 4:0 als viermal 1:0 verlieren. Die alte Fußballweisheit konnte heute auch mal wieder genutzt werden, um sich das Ergebnis etwas schön zu reden. Mit 4:0 gingen unsere Adler in Mahlsdorf baden und das war in der Höhe auch völlig verdient. Schon in der Anfangsphase konnte Mahlsdorf zu schlagen und ging in Führung. Die erste Adler Chance datiert aus der 33. Minute. Jedoch scheiterte Saberdest am Mahlsorfer Schlussmann. Eine Minute nach der Chance fiel auf der Gegenseite das 2:0 für die Hausherren. Die kurzzeitige Letargie nutze Mahlsdorf eiskalt aus und erhöhte noch vor der Pause auf 3:0.

    Das muss man erstmal zur Halbzeit schlucken. Auch in der zweiten Hälfte sollte nicht viel für unser Team zusammenlaufen. Es gab keine nennswerten Aktionen auf das gegnerische Tor. Nur noch Mahlsdorf hatte Lust am Tore schießen und stellte den Endstand her. Zum Glück, sollte man sagen, blieb es auch bei diesem. Geknickt durfte auf der langen Rückfahrt über die Ursachen der Niederlage nachgedacht werden.

    Die Adler:

    S. Maus - L. Arnst - D. Leitner - K. Murakami (46. N. Francisco) - S. Gouhari (75. S. Jahnke - S. Boachie - O. Yesili - O. Saberdest - K. Soltanpur (64. H. Ngo) - J. Massih - T. Höfler

    weiterhin im Kader:

    D. Kökser - S. Yokohura - E. Önal - K. Zagmouz

  • Spielbericht
    Spielbericht
    30.09.2018

    Last Minute den Sieg eingetütet

    Gouhari wird zum gefierten Held


    Mit einem Elfmeter in der 86. Spielminute, getreten von Gouhari, entschieden die Adler das heutige Spiel in Rudow und nahmen die drei Punkte ganz heinlich einfach mit.

    Es war von Anfang an kein schönes Spiel, aber am Ende kann das uns auch egal sein, denn wer siegt, hat Recht mit seiner Spielweise.

    Die erste Halbzeit war sehr flach und es wollte einfach nichts nennswertes auf dem Feld passieren.

    Die ersten "Chancen" ergaben sich Mitte der zweiten Halbzeit als Gouhari und Saberdest noch knapp neben und über das Tor schossen. Ein trostloses 0:0 stellte sich ein. Jedoch wurde Francisco in der schon oben angesprochenen 86. Minute von den Beinen geholt und wenn sowas auch noch im 16ner passiert, wird nahezu immer auf den Punkt gezeigt, der elf Meter vom Tor entfernt ist. Gouhari lief an und verwandelte trockendas Runde im Eckige. Als Tabellenzweiter geht es am Mittwoch nach Mahlsdorf.

    Die Adler:

    S. Maus. L. Arnst - S. Leitner - N. Francisco - K. Murakami - S. Gouhari - D. Silic (60. K. Boachie) - O. Yesili - K. Zagmouz (70. H. Ngo) - O. Saberdest (78. K. Soltanpur) - T. Höfler

    weiterhin im Kader:

    S.Yokohura - R. Stojanovic - M. Woelker

  • Meldung
    Meldung
    22.07.2018

    Die Saisonvorbereitung

    Drei Spiele: 2 x Sieg, 1 x Unentschieden


    Auch in dieser Saisonvorbereitung wurden wieder einige Test vereinbart, um sich über den Stand der Dinge innerhalb einer Mannschaft zu informieren. Der neue Trainer Fabian Gerdts kam ganz gut aus den Startlöcher und kann zufrieden mit der bisherigen abgerufenen Leistung seiner Mannschaft sein. Gleichwohl natürlich noch nicht alles ineinander passte, wie gewünscht.

    Nach einigen Abgängen galt es wieder Stabilität reinzubekommen. Dies wurde beim ersten Gegner Hertha 03 Zehlendorf bereits auf die Probe gestellt. Nach dem ersten Rückstand der Saison konnten unsere Adler doch noch ein Unentschieden erringen und starteten so gut in die Prufüngsphase.

    Als nächstes stand eine Partie gegen den Landesligisten FC Internationale an. Mit der ersten Halbzeit vertieften sich die Sorgenfalten auf der Stirn unseres Trainers, auch weil es mit einem weiteren Rückstand in die Kabine ging. In der Pause scheint er aber die richtigen Worte gefunden zu haben und der BSC drehte auf. M. Woelker und ein Doppelpack vom Neuzugang K. Soltanpur schraubten das Ergebnis auf ein 3:1 hoch, welches gleichzeitig den Endstand darstellte.

    Im letzten Test ging es gegen den Berlin-Liga-Absteiger 1.FC Schöneberg an den Start. Dabei waren auf Seiten der Adler diesmal viele neue Gesichter dabei, welche ebenfalls aus der A-Jugend kamen. Das Spiel konnte mit einem knappen Sieg gefeiert werden. Beim 2:1 schossen die Tore V. Gundelis und J. Adekunle.

    Der Trainer und die Betreuerin waren sehr zufrieden mit der Woche und hofften auf eine weiter ansteigende Formkurve.

Keine Spielberichte vorhanden

Bilder / Videos 1. Herren

Kader 1. Herren

Tor

Stefan Maus

Abwehr

Dennis Arndt

Abwehr: Dennis Arndt
, Louis Arnst

Abwehr: Louis Arnst
, Timo Höfler, Sascha Jahnke

Abwehr: Sascha Jahnke
, Dominique Leitner, Hieu Ngo, Patrick Zimmer

Mittelfeld

Nelson Antonio

Mittelfeld: Nelson Antonio
, Teo Matkovic, Emra-Eyüp Önal, Maurice Peitz

Mittelfeld: Maurice Peitz
, Marvin Schmiege, Radovan-Damjan Stojanovic

Sturm

Mario Maaß, Max-Fabian Woelker

Trainer

Arthur Apiyo

Teammanager

Martin Maslowski

Betreuer

Claudia Müller