1. Herren

Unser Teampartner

Follow us!

  • Folge uns auf Facebook
  • Folge uns auf Instagram
  • Folge uns auf YouTube

1. Herren

  • Meldung
    Meldung
    02.11.2018

    Erste Herren für mindestens zwei Nächte Tabellenführer

    Eine Nullnummer reicht um bei wiedererstarkten Reinickendorfer Füchsen  die Tabellenführung zu erobern!


    Einfach war es nicht, aber stimmungsvoll auf dem ehrwürdigen Wackerplatz unter Flutlicht an einem Freitagabend! Natürlich hat dieser Platz schon bessere Zeiten und bessere Spiele erlebt, aber er erlebte auch, wie unsere Mannen heute, zumindest vorübergehend für zwei Nächte, die Tabellenspitze erklommen.

    In der ersten Hälfte zwei gute Chancen reichten aber nicht, die unter dem neuen Trainer, Mario Reichel, der an der Hubertusallee aus seiner erfolgreichen Zeit bei uns immer noch einen guten Namen hat, wiedererstarkten Füchse zu bezwingen. Es war mehr Kampf, manchmal auch Krampf, der das Spiel prägte. Das beide Mannschaften wollten war unverkennbar, aber die Abwehrreihen beider Teams waren hellwach.

    Du Punkteteilung war dann am Ende auch das gerechte Resultat.

     

  • Meldung
    Meldung
    24.10.2018

    Arthur Apiyo ist neuer Co-Trainer der 1.Herren

    Unterstützung für unseren erfolgreichen Trainer der Ersten,  Fabian Gerdts.

    Arthur Apiyo wird ihn ab sofort als Co-Trainer unterstützen.


    Das kann unser Team nur noch erfolgreicher machen. Arthur (44) bringt den Einfluß der holländischen Fußballschule in den Verein. Er hat seine Trainerscheine in Holland gemacht und dort auch u.a. beim FC Utrecht gearbeitet. Er hat aber auch schon die U17 seine Heimatlandes Kenia gecoacht. Freuen wir uns auf seine vielfältigen Kenntnisse und Erfahrungen und hoffen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

  • Meldung
    Meldung
    15.10.2018

    Standesgemäßer Sieg im Pokal


    Die 1. Herren haben am zurückliegendem Sonntag gegen den RBC Berlin durch ein 1:5 den Einzug ind ei nächste Runde klar gemacht.

Tainingszeiten 1. Herren

Dienstag 18:30-20:00 im Stadion Wilmersdorf auf Platz 5

Mittwoch 18:30-20:00 auf Platz 2

Donnerstag 19:00-20:30 auf Platz 2

Freitag 19:00-20:30 auf Platz 2

 

Die Trainingszeiten sind gültig vom 01.Oktober 2018 bis zum 29. März 2019.

Stand 28.09.2018

Probetraining 1. Herren

Vielen Dank, das du dich für ein Probetraining in unserem Verein interessierst!

Bitte nimm über info@berlinersc-fussball.de Kontakt mit uns auf und sende uns den ausgefüllten Probetrainingantrag zu. 

Wir freuen uns auf Dich!

 

Spielberichte 1. Herren

  • Spielbericht
    Spielbericht
    11.11.2018

    1. Herren: Glanzloser Sieg gegen Preußen

    Die erste Halbezeit ebnet den Weg.


    Mit einem 2. 1 bezwangen wir am heutigen Sonntag den BFC Preussen.

    Einer souveränen ersten Halbzeit folgte eine durchwachsene Zweite. In der wir aber die 3 Punkte ins Ziel retteten.

    Das 1:0 fiel in der 19. Minute durch T. Matkovic. Nach einem Freistoß verschätzte sich der Preußen-Torwart und T. Matkovic konnte die Unsicherheit nutzen und spitzelte den Ball vorher an den Pfosten. Den Abpraller brauchte er dann nur noch einzuschieben.

    O. Saberdest konnte auch den zweiten Treffer auflegen. In der 25. Minute fand er k. Soltanpur, der in klassischer Stürmermanier vollstreckte.

    In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas ruppiger. Das Spiel verlagerte sich zunehmend ins Mittelfeld und die Zweikämpfe wurden härter. Wenige Chancen ergaben sich, was auch dem tiefer werdenden Rasen geschuldet war. Preußen konnte in der 92. Minute den Kosmetiktreffer erzielen und brachte für den Rest der Nachspielzeit noch etwas Hektik ins Spiel. Letzendlich war der 2:0-Sieg über die ganze Spieldauer ungefährdet und der BSC hält seinen 2-Punkte-Abstand zum Erstplatierten.

    S. Yokokura - D. Leitner - K. Murakami - T. Ngo - O. Yesilli - O. Saberdest - L. Matkovic - S. Jahnke (46. L. Arnst) - K. Soltanpur (80. R. Stojanovic) - M. Woelker - T. Höfler (68. N. Francisco)

    weiterhin im Kader: D. Kösker - K. Zagmouz - M. Schmiege - E. Önal

  • Spielbericht
    Spielbericht
    04.11.2018

    Nullnummer bei den Füchsen

    0:0 - Unentschieden in einem kampfbetonten Spiel mit wenigen Höhepunkten


    Leider nur ein Unentschieden gegen den Tabellen Letztzen.

    Unser ehemaliger Trainer M. Reichel, wollte auf keinen Fall gegen seinen ehemaligen

    Spieler F. Gerdts verlieren, dieses ist ihm auch  geglückt.

    Unsere Adler konnten ihre spielerische Überlegenheit , vor allem in der ersten Hälfte,

    nicht in Tore verwandeln. Genug Chancen waren da:

    In der 20. Minute spielte S. Jahnke auf S. Gouhari, sein Schuß wurde zur Ecke geklärt.

    Die nächste Chance hatte M. Woelker, der in der 34. Minute alleine auf den Torwart zulief,

    aber leider scheiterte und in der 42. Minute traf M. Woelker nur das Außennetz.

    Leider wurde die Partie in der zweiten Hälfte etwas schwächer, die Füchse standen nur noch  hinten drin und verteidigten gefühlt mit 10 Mann.

    Die einzige Chance hatte N. Francisco in der 55. Minute, der knapp daneben schoß.

    Naja, immerhin sind wir bis Sonntag Abend Tabellenführer.

    S. Yokohura-L. Arnst-D. Leitner-N. Franciso(85. E. Önal)-S. Gouhari(40. Min O. Saberdest)-
    N. Hieu-O. Yesilli-T. Matkovic- S. Jahnke-M. Wölker-T. Höfler(69. K. Soltanpur)

    weiterhin im Kader:D. Kösler-M. Maaß-K. Zagmouz-R. Stojanovic

  • Spielbericht
    Spielbericht
    28.10.2018

    3:0 - Erfolg beim Lokalrivalen SCC

    Ungefährdeter Auswärtserfolg


    Souveräner Sieg gegen den SCC und Platz zwei gefestigt.

    In der Halbzeitpause war unser Chefcoach F. Gerdts, trotz Führung, noch nich zufrieden,

    nach dem Spiel und einem verdienten 0:3 dann aber schon.

    Die erste Chance des Spiels erspielte sich N. Francisco, der aber noch am Torwart scheiterte.

    Das 0:1 fiel in der 30. Minute durch M. Woelker durch einen strammen Schuss ( Vorlage von

    H. Ngo). In der 42. Minute dann das schönste Tor des Spiels: S. Gouhari startete ein fulminantes

    Solo, passte auf O. Saberdest, der spielte wieder zurück und S. Gouhari vollstreckte zum 0:2.

    Auch in der zweiten Halbzeit spielte nur der BSC und der SCC fiel nur noch durch rüde Fouls

    auf. L. Arnst schoss in der 59. Minute noch knapp über das Tor. Besser machte es M. Woelker,

    der nach einem langen Lauf in der 60. Minute auf 0:3 erhöhte.

    Unser Torwart S. Yokokura wurde in der 85. Minute das erste Mal ernsthaft geprüft, das sagt

    einiges über unsere Überlegenheit aus.

    Die letzte Chance des Spiels hatte L. Arnst, der in der 88. Minute alleine auf den gegnerischen

    Torwart zulief, ihn aber leider nicht überwinden konnte.

    S. Yokokura-L.Arnst-D. Leitner( 73. K. Soltanpur)-N. Francisco-K. Mukakami( 61. Min. T. Höfler)
    S. Gouhari-T. Ngo-O. Saberdest( 57. E. Önal)-T. Matkovic-S. Jahnke-M. Woelker

    weiterhin im Kader: D. Kösker-K. Zagmouz-Radovan

  • Spielbericht
    Spielbericht
    21.10.2018

    Ein Platz bis zur Tabellenspitze

    Woelker knippst weiter.


    Der souveräne Sieg bei TUS Makkabi bringt unseren Adlern den zweiten Platz in der Berlin-Liga.

    Bereits in der 6. Spielminute gingen wir durch M. Woelker nach Vorarbeit von O. Saberdest mit 0:1 in Führung. Die gleiche Kombination durfte in der 18. Minute den Spielstand verdoppeln. Der zwischenzeitliche 1:2-Anschlusstreffer der Hausherren wurde zurecht nicht gegeben, da unser Torwart im 5-Meter-Raum rüde angegangen wurde.
    Leider konnten die Makkabier in Minute 35. trotzdem jubeln und hofften zur Pause doch noch ein Unentschieden herauszuholen. Der einzige der an diesem Tag etwas dagegen hatte, trug ein schwarzes BSC-Trikot. L. Arnst erhöhte mit seinem starken linken Fuß auf 1:3 und so ging Trainer Fabian Gerdts doch noch mit einer beruhigenderen 2-Tore-Führung in die Pause.

    In der zweiten Halbzeit konnte der BSC seine Chancen nicht mehr, wie im ersten Abschnitt, nutzen. Viele Möglichkeiten blieben ungenutzt und hielten den Gegner unnötig auf Schlagdistanz. So entwickelte sich im Laufe der Partie ein munteres Hin-und-Her mit Chancen auf beiden Platzenden.

    Am Ende blieb es aber beim verdienten 1:3-Sieg und Platz 2 für unsere Adler.

    Die Adler:
    S. Yokohura - D. Arndt (63. S. Gouhari) - L. Arnst - D. Leitner - N. Francisco -
    K. Murakami - T. Ngo - O. Yesilli (45. E. Demir) - O. Saberdest (79. K. Soltanpur) -
    S. Jahnke - M. Woelker

    Auf der Bank:
    D. Kösker - B. Nas - K. Zagmouz - T. Höfler

     

  • Spielbericht
    Spielbericht
    14.10.2018

    Zu Gast bei der Freizeitmannschaft

    Die nächste Pokalrunde kann kommen!


    Gegen eine Mannschaft zu spielen, die einige Klassen tiefer kickt, ist nie leicht. Besonders pikant wird es aber, wenn diese Mannschaft dann auch noch aus der Freizeit-Verbandsliga kommt, wie der RBC Berlin.

    Trainer F. Gerdts warnte deshalb eindringlich vor dem Soiel, den Gegner nicht zu unterschätzen. Recht sollte er behalten.

    In den ersten Minuten agierten die Adler fahrig und kamen nicht so richtig ins Spiel. Nach vielen ungenutzen Chancen konnte M. Woelker nach 14 Minuten den ersten Treffer markieren. Die Hausherren schockten die 1. Männer aber nach einem strammen Volleyschuss mit dem 1:1.
    Nach einigen Minuten des Schreckabschüttelns übten die Schwarz-Gelben aber erneuten druck aus und konnten innerhalb von neun Minuten ein beruhigendes Polster von zwei Toren für die Halbzeit aufbauen. DIe Tore lieferten wieder einmal M. Woelker und O Saberdest ab.

    Zur Halbzeit konnte die Ansprache also etwas beruhigender ausfallen mit Hinblick auf eine 1:3-Führung.

    In der zweiten Hälfte war der Kräfteverschleiß des Gegeners spürbar und so konnten unsere Adler ihr Spiel durchziehen. L. Arnst und R. Stojanovic erzielten zwei weitere Treffer und stellten gleichzeitg den 1:5-Endstand her.

    Damit konnte dem Underdog keine Überraschung gelingen und schied als einzige Freizeittruppe aus dem AOK-Berlin-Pokal aus.

    Der BSC darf sich jedoch weiter Hoffnungen auf eine erneute Finalteilnahme machen. Die Pflichtaufgabe 3. Pokalrunde wurde am Ende souverän gelöst.

    Die Mannschaft:
    S. Yokokura - D. Arndt - L. Arnst - D. Leitner (65. K. Zagmouz) - E. Önal-
    T. Ngo (65. R. Stojanovic) - O. Saberdest - T. Matkovic - S. Jahnke -
    M. Woelker (72. D. Silic) - T. Höfler

    Auf der Bank:
    M. Maaß - K. Murakami

  • Spielbericht
    Spielbericht
    07.10.2018

    Vom Rückstand zum Sieg

    Frühe Patzer in der Anfangsphase


    Am Ende sprang doch noch ein verdienter Sieg gegen BSV Al-Dersimspor heraus. Mit 4:2 rangen unsere Adler die Gäste nieder und kletterten auf einen stolzen 2. Tabellenplatz.

    Das Spiel began aber alles andere als gut. Nach sechs Minuten mit einem Tor in Rückstand und nach acht Minuten kam noch ein verschossener Elfmeter von S. Gouhari hinzu. Leicht abzuschütteln war das natürlich nicht, jedoch wurd der Ball immer mehr zum Freund unsere Spieler. Nachdem Woelker in der ersten guten Chance nur das Außennetz traf, konnte Gouhari doch noch seinen Fehler wieder gut machen und schob zum 1:1 ein. Unserer Männer legten aber, wie so oft schon in dieser Saison, noch ein Schüppchen drauf und trafen nach einer halben Stunde durch Francisco erstmals zur Führung. Gemüter und Gesichtszüge beruhigten sich in der Halbzeit.

    Munter ging es in die zweite Halbzeit, in der unser Trainer Gerdts anscheinend die richtigen Worte fand. Der ein oder andere stand noch am Bratwurststand an und schon klingelte es in Gegners Tor. Woelker traf nach schöner Vorarbeit von Boachie. In der Mitte der Halbzeit kam dann etwas, was für zurückliegende Teams manchmal der Dosenöffner sein kann. Der Anschlusstreffer fiel. Die Partie wurde zunehmend hektischer und Al-Dersimspor warf Mann und Maus nach vorne. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff schäpperte nochmal das BSC-Aluminium doch der Ball ging glücklicherweise nicht über die Linie. Woelker erlöste die Zuschauer und machte alle weiteren Angriffsversuche nutzlos in dem er zum 4:2 Endstand traf.

    Die Betreuerin freute sich nachträglich über drei Punkte zum Geburtstag und war zurecht zufrieden mit ihrer Mannschaft.

    Die Adler:
    S. Yokohura - D- Arndt - L. Arnst - D. Leitner - N. Francisco (80. E. Önal) - K. Murakami - S. Gouhari - K. Boachie (91. D. Silic) - H. Ngo - S. Jahnke (85. K Zagmouz) - M. Woelker

    weiterhin im Kader:
    S. Maus - O. Saberdest - J. Massih - R. Stojanovic

  • Spielbericht
    Spielbericht
    03.10.2018

    Nichts zu holen in Mahlsdorf

     

    Herbe Klatsche im Osten Berlins


    Besser einmal 4:0 als viermal 1:0 verlieren. Die alte Fußballweisheit konnte heute auch mal wieder genutzt werden, um sich das Ergebnis etwas schön zu reden. Mit 4:0 gingen unsere Adler in Mahlsdorf baden und das war in der Höhe auch völlig verdient. Schon in der Anfangsphase konnte Mahlsdorf zu schlagen und ging in Führung. Die erste Adler Chance datiert aus der 33. Minute. Jedoch scheiterte Saberdest am Mahlsorfer Schlussmann. Eine Minute nach der Chance fiel auf der Gegenseite das 2:0 für die Hausherren. Die kurzzeitige Letargie nutze Mahlsdorf eiskalt aus und erhöhte noch vor der Pause auf 3:0.

    Das muss man erstmal zur Halbzeit schlucken. Auch in der zweiten Hälfte sollte nicht viel für unser Team zusammenlaufen. Es gab keine nennswerten Aktionen auf das gegnerische Tor. Nur noch Mahlsdorf hatte Lust am Tore schießen und stellte den Endstand her. Zum Glück, sollte man sagen, blieb es auch bei diesem. Geknickt durfte auf der langen Rückfahrt über die Ursachen der Niederlage nachgedacht werden.

    Die Adler:

    S. Maus - L. Arnst - D. Leitner - K. Murakami (46. N. Francisco) - S. Gouhari (75. S. Jahnke - S. Boachie - O. Yesili - O. Saberdest - K. Soltanpur (64. H. Ngo) - J. Massih - T. Höfler

    weiterhin im Kader:

    D. Kökser - S. Yokohura - E. Önal - K. Zagmouz

  • Spielbericht
    Spielbericht
    30.09.2018

    Last Minute den Sieg eingetütet

    Gouhari wird zum gefierten Held


    Mit einem Elfmeter in der 86. Spielminute, getreten von Gouhari, entschieden die Adler das heutige Spiel in Rudow und nahmen die drei Punkte ganz heinlich einfach mit.

    Es war von Anfang an kein schönes Spiel, aber am Ende kann das uns auch egal sein, denn wer siegt, hat Recht mit seiner Spielweise.

    Die erste Halbzeit war sehr flach und es wollte einfach nichts nennswertes auf dem Feld passieren.

    Die ersten "Chancen" ergaben sich Mitte der zweiten Halbzeit als Gouhari und Saberdest noch knapp neben und über das Tor schossen. Ein trostloses 0:0 stellte sich ein. Jedoch wurde Francisco in der schon oben angesprochenen 86. Minute von den Beinen geholt und wenn sowas auch noch im 16ner passiert, wird nahezu immer auf den Punkt gezeigt, der elf Meter vom Tor entfernt ist. Gouhari lief an und verwandelte trockendas Runde im Eckige. Als Tabellenzweiter geht es am Mittwoch nach Mahlsdorf.

    Die Adler:

    S. Maus. L. Arnst - S. Leitner - N. Francisco - K. Murakami - S. Gouhari - D. Silic (60. K. Boachie) - O. Yesili - K. Zagmouz (70. H. Ngo) - O. Saberdest (78. K. Soltanpur) - T. Höfler

    weiterhin im Kader:

    S.Yokohura - R. Stojanovic - M. Woelker

  • Meldung
    Meldung
    22.07.2018

    Die Saisonvorbereitung

    Drei Spiele: 2 x Sieg, 1 x Unentschieden


    Auch in dieser Saisonvorbereitung wurden wieder einige Test vereinbart, um sich über den Stand der Dinge innerhalb einer Mannschaft zu informieren. Der neue Trainer Fabian Gerdts kam ganz gut aus den Startlöcher und kann zufrieden mit der bisherigen abgerufenen Leistung seiner Mannschaft sein. Gleichwohl natürlich noch nicht alles ineinander passte, wie gewünscht.

    Nach einigen Abgängen galt es wieder Stabilität reinzubekommen. Dies wurde beim ersten Gegner Hertha 03 Zehlendorf bereits auf die Probe gestellt. Nach dem ersten Rückstand der Saison konnten unsere Adler doch noch ein Unentschieden erringen und starteten so gut in die Prufüngsphase.

    Als nächstes stand eine Partie gegen den Landesligisten FC Internationale an. Mit der ersten Halbzeit vertieften sich die Sorgenfalten auf der Stirn unseres Trainers, auch weil es mit einem weiteren Rückstand in die Kabine ging. In der Pause scheint er aber die richtigen Worte gefunden zu haben und der BSC drehte auf. M. Woelker und ein Doppelpack vom Neuzugang K. Soltanpur schraubten das Ergebnis auf ein 3:1 hoch, welches gleichzeitig den Endstand darstellte.

    Im letzten Test ging es gegen den Berlin-Liga-Absteiger 1.FC Schöneberg an den Start. Dabei waren auf Seiten der Adler diesmal viele neue Gesichter dabei, welche ebenfalls aus der A-Jugend kamen. Das Spiel konnte mit einem knappen Sieg gefeiert werden. Beim 2:1 schossen die Tore V. Gundelis und J. Adekunle.

    Der Trainer und die Betreuerin waren sehr zufrieden mit der Woche und hofften auf eine weiter ansteigende Formkurve.

Keine Spielberichte vorhanden

Bilder / Videos 1. Herren

Kader 1. Herren

Tor

Davut Kösker, Stefan Maus, Shiryu Yokokura

Abwehr

Dennis Arndt

Abwehr: Dennis Arndt
, Louis Arnst

Abwehr: Louis Arnst
, Timo Höfler, Sascha Jahnke

Abwehr: Sascha Jahnke
, Dominique Leitner, Burak Nas, Hieu Ngo, Onur Yesili, Patrick Zimmer

Mittelfeld

Nelson Antonio

Mittelfeld: Nelson Antonio
, Stephan Kwasi Boachie, Soheil Gouhari, Barkan Köprülügil, Jerome Massih, Teo Matkovic, Kota Murakami, Emra-Eyüp Önal, Maurice Peitz

Mittelfeld: Maurice Peitz
, Marvin Schmiege, Radovan-Damjan Stojanovic

Sturm

Mario Maaß, Omid Saberdest, Damijan Silic, Kiyan Soltanpour, Max-Fabian Woelker

Trainer

Fabian Gerdts, Arthur Apiyo

Teammanager

Martin Maslowski

Betreuer

Claudia Müller