Geburtstage
am 21.07.2018

Aus Datenschutzgründen zunächst deaktiviert.


gwalt_halt

BFVNOFVDFB



H2 - die Hoffnung schwindet...


21. Feb 2016 

nach der nicht unverdienten Niederlage im Abstiegsduell Letzter gegen Vorletzter.
Wir hatten heute nicht die Qualität, um einen gewiß nicht übermächtigen Gegner zu beherrschen, aber wir haben gekämpft bis zur letzten Minute, obwohl ein Beobachter nach dem 0:2 in der 79. Minute schon merken konnte, das der unbedingte Glaube jetzt fehlte. 

Doch der Reihe nach: 
Srbija begann überlegen, Chancen blieben allerdings selten. Nach 20 Minuten nutzten wir diverse Schwächen im Aufbauspiel des Gegners, um selbst einige Male vor das Tor zu kommen. Aber leider konnten wir daraus, wie auch aus diversen Standards, kein Kapital ziehen. Dennoch hatten wir den Eindruck das Srbija müde wurde. Leider traf dies auch auf uns zu. 

Insbesondere in der zweiten Halbzeit fanden wir kaum zu vernünftigem Aufbauspiel und damit fehlten auch wirkliche Abschlüsse. Freddy, unser Stürmer, der sich sehr bemühte und zu den Besten zählte, hatte das ganze Spiel über nicht eine echte Torchance. Dies sagt alles über unser Spiel an diesem Tag aus. Der Einsatz aller war große Klasse, aber der hohe Aufwand war nicht zielführend. Anders unser Gegner in der zweiten Halbzeit: Zwei Ballverluste unsererseits in der Vorwärtsbewegung führten zu zwei schnell vorgetragenen Vorstößen über die Aussenbahnen, einmal rechts und einmal links und der jeweilige Srbija-Angreifer musste in der Mitte nur noch einschieben. Ärgerlich, weil viel mehr Chancen hatte auch Srbija nicht. Aber letztendlich hätte uns ein 0:0 auch nicht weitergeholfen, aber zumindest die Chance auf den Lucky Punch offen gelassen. So fiel das Tor für uns zu spät, um uns noch wirklich helfen zu können.

Das Motto muss nun sein, den Blick von der Tabelle abzuwenden und nur von Spiel zu Spiel zu gucken. In jedem kommenden Spiel gilt es kämpferisch so aufzutreten wie heute und dann werden wir sehen, was dabei herauskommt. Ich bin überzeugt, die eine oder andere Belohnung werden wir uns noch abholen. Ob es  am Ende reicht, um über dem Strich zu landen, werden wir dann sehen. Entscheidend ist, dass wir alle akzeptieren müssen, dass bei unserem Aufwand, den wir insgesamt betreiben, die Landesliga nur dann machbar ist, wenn das Glück in der Waagschale häufig auf unserer Seite ist. Leider kann man in dieser Saison nicht davon sprechen. 
Doch wir können in dieser Situation auch zeigen, dass wir sportlich ein guter Verlierer sind und als Mannschaft den Zusammenhalt auch in schwierigen Zeiten hochhalten können. Dies zeugt von Charakterstärke und ist etwas worauf wir zurecht stolz sein können, wenn es uns gelingt bis zum Ende durchzuziehen.

Wir spielten mit: Nicolas - Basti, Eric (ab 61. Tim Müller), Tim Harzheim, Willy - Kevin, Fabian - Leon Wloka, Stani, Dennis (ab 42. Karzan) - Freddy

noch auf der Bank der Torwart der Ersten Patrick Boel, der sich trotz des Bankdaseins beim Spiel der Ersten auch noch einmal uns zur Verfügung stellte. Dafür herzlichen Dank !!!!

Tor:
0:1 (63.) nach Ballverlust in der Srbija-Hälfte schneller Angriff über unsere linke Seite, flach von der Grundlinie nach innen und aus 5m vom Srbija-Angreifer versenkt
0:2 (79.) Ballverlust nach schwachem eigenen langen Ball aus der Abwehr, sonst wie das 0:1, bloß über die rechte Seite
1:2 (92.) Tim Harzheim, nach Freistoß aus dem Halbfeld durch Fabian Gerdts